Einsidl  Bartl  Stern  Schidlo  Götz             

Zu JOSEF Olbrich

(Mit-) Arbeiter von Anton Olbrich

Weitere Nummerierungssysteme

Ungemarkte unnummerierte Drei-Kammschrauben-Werke eventuell in Olbrich-„Nähe“?

Zum Beginn der Ära des Bestandes zweier Olbrich-Firmen

Zum Ende der Ära des Bestandes zweier Olbrich-Firmen

 

 

Steuerungsmenü der Olbrich-Seite

 

❶+❷: Anton Olbrich sen. und jun.

 

Home | TOP | ❶+❷ Anton Olbrich sen. und jun. (Einleitung) |
Verzeichnis der gemarkten und nummerierten Spielwerke |
Verzeichnis irregulär nummerierter oder ungemarkter Spielwerke


❸+❹: Josef Olbrich, Witwenfortbetrieb und Firmennachfolger Josef Wyskočil

 

Josef Olbrich (Einleitung) | Verzeichnis der gemarkten und nummerierten Spielwerke |
Verzeichnis späterer, unnummerierter Spielwerke (Spätzeit des Josef Olbrich und/oder Witwenfortbetrieb)

Josef Wyskocil| Ende der Olbrich-Seite

 


Kurzer Vergleich Olbrich / Rzebitschek

 

 

Anton Olbrich sen., geb. 1790, als Befugter Uhrmacher tätig ab 1. Januar 1821, erstes Spielwerk hergestellt allerspätestens 1823, zuletzt erwähnt 1861 (aus dem Steuerkataster gestrichen , was darauf hindeutet, dass er in diesem Jahr verstorben ist.
(Vater und Sohn A. O. waren etwa in den Jahren 1857 bis 1861 oder danach gleichzeitig berufstätig)

❷ Anton Olbrich jun., geb. 1820, mit eigenem Betrieb ab etwa 1856, gest. 30. März 1892

Ab 1856 bis zum Tod von A. O. um 1862 gab es zwei Firmen namens Anton Olbrich. Die Spielwerke wurden alle „A. Olbrich“ gemarkt, wobei der Sohn seinen Vornamen mit „A:“, also mit einem Doppelpunkt, und der Vater als mit „A. Olbrich“ firmierte!

(Eselsbrücke zu den Daten der aktiven Berufslaufbahn von Anton Olbrich junior: Der Österreichisch-Ungarische Gulden war fast im selben Zeitraum, 1857 bis 1892, gültig)

Vater und Sohn A. O. wurden beide ungefähr 72 Jahre alt (A. O. sen.: 1790–1862 und 1820–30. März 1892..

 

Firmengeschichte A. O. sen.

Erster Beginn 1819/1820
Über die allererste Zeit Obrichs wissen wir fast nichts. In Redls Adressbuch von 1821, Redaktionsschluss Ende 1820, scheint Olbrich erstmals als Spieluhrmacher auf. Somit kommen die Jahre 1819 oder 1820 als Beginn seiner Tätigkeit in Frage.

Da die Nummerierung der Spielwerke von Josef Olbrich erst in den frühen 12000-ern beginnt, kann davon ausgegangen werden, dass sich alle drei, zunächst A. O. sen., dann auch A. O. jun., schließlich nur A. O. jun. und J. O., in einem einzigen, mehr oder weniger zusammenhängenden Nummerierungssystem trafen.

Ausbildung von Lehrlingen
Die Ausbildung von Lehrlingen zu Spielwerkmachern fiel gerade in die Zeit der Eröffnung von Olbrichs Offizin (Werkstatt), also musste der Gesetzgeber einen Handlungsbedarf gesehen haben. Die Herstellung von Spielwerken, einer „Erfindung aus neuerer Zeit“, war jedenfalls „unzünftig“ und damit weder den Groß- noch den Kleinuhrmachern zugeordnet. PICT

 

Zum Olbrich-Steuerungsmenü am Anfang der Seite

Firmengeschichte A. O. sen.

Adressen Anton Olbrich sen.
1819: Zuzug nach Wien, Adresse unbekannt.
1821: Als Uhrmacher erwähnt, Adresse unbekannt.
1823: Beginn der Poduktion von Spielwerken (Kipper).
1824: erste bekannte Adresse in Wien: Laimgrube, Kothgasse Nr. 138
1829: Laimgrube in der Kothgasse zum Auge Gottes 135
1830–1832: Laimgrube, Kothgasse zum Auge Gottes 138
1833–1835: Laimgrube, obere Gestättengasse im Müller´schen Hause 132, im 1. Stocke (siehe Spielwerk 3823-156: Anton Olbrich/Bürger. Spiel-Uhrmacher/in Wien/Verfertiget alle Gattungen Stahlfeder-Spielwerke/wohnt Laimgrube Gestätten/Gasse Nr.132, in einer Bilderuhr datiert von 1834)
1838–1847: auf dem Neubau, Hauptstraße, zum Wolfen in der Au, im eigenen Hause 256, im 1. Stocke. Im Jahr 1843 wohnte an dieser Adresse, heute 7., Neubaugasse 29, auch der Befugte Spieluhrmacher Johann Völkel
1848–1856: Gumpendorf, Hauptstraße 70, 1. Stiege, 1. Stock, im „Marchetti-Hause“

Die früheste Nachricht von einer Produktion in Wien findet sich in einer Annonce vom 9. 3. 1824 in der Wiener Zeitung, in der Anton Olbrich kund tut, „die bereits bekannte kleine Stahlfeder-Harmonie schon bis zu bedeutender Größe [...] ausgedehnt und vorzügliche Schönheit und Stärke des Tones erreicht zu haben“. Zu dieser Zeit stammen auch die Uhren mit eingebautem Kammspielwerk von „Peter Götz in Wien“, von denen sich zwei im Museum für angewandte Kunst in Wien im Geymüllerschlössel erhalten haben. Anton Olbrich wurde rasch der wichtigste Hersteller in Wien. Er war mit seinem Bruder Josef aus dem preußischen Wünschelburg, (seit 1815, dem Jahr der Neugliederung Preussens, der Provinz Schlesien zugehörig, heute Radkóv, Wojwodschaft Niederschlesien in Polen, nahe an der tschechischen Grenze, Einwohnerzahl 2018: mehr als 2400), zugezogen und ist ab dem 1. Januar 1821 als befugter Uhrmacher in Wien aktenkundig. Zunächst betrieben die Brüder Anton und Josef O. die Herstellung gemeinsam, ab etwa 1850 bzw. knapp danach führten sie getrennte Geschäfte mit einem vermutlich gemeinsamen Nummerierungssystem.

Bedingt durch die 1848-Revolution verlegte sich A. O. auf die Herstellung von Gewehrbestandteilen. Im Juli 1849 hatte sich die politische Situation so weit beruhigt, dass A. O. in der Zeitung inserierte (PICT). Weitere Anzeigen folgten im Herbst 1849 (PICT) und zu Beginn des Jahres 1850 (PICT).

Josef Olbrich erscheint ab 1850 mit einer selbständigen Eintragung in den Adressenverzeichnissen, sodass als Jahr der Trennung etwa 1849 angenommen werden darf. Zeitungsanzeigen der Eröffnung seines Betriebes sind nicht nachzuweisen.

Anfang 1852: Arreststrafe für Anton Olbrich! PICT

Ende 1852: Patent für Anton Olbrich und einen Partner! PICT

Ende 1854: Anmeldung zur Teilnahme an der Industrieausstellung 1855 in Paris! PICT

1855: Vielleicht hat die Teilnahme an der Industrieausstellung 1855 in Paris mehr gekostet als sie eingebracht hat? Anton Olbrich und sein Geschäftspartner übertragen die Patentrechte an drei, wie man heute sagen würde, „Investoren“. PICT


 

Beginn der Firmengeschichte A. O. jun.

 


Ab 1857 sind Anton Olbrich sen. und jun. unter derselben Adresse eingetragen:
1857–1863: Gumpendorf, Hauptstraße 33, 1. Stock.

1859 kündigte A. Olbrich (oder besser gesagt Vater und Sohn A. Olbrich) in einer Annonce seine Spielwerke „mit 2 bis 12 Piecen in allen Liedern, Tänzen etc. sämmtlicher Nationen und des Orients“ an. Er machte für seine Uhr- und „Kastenspielwerke“ Reklame, ein Ausdruck, den er später nicht mehr aufgriff und der auch sonst in den Zeitungen nicht mehr verwendet wurde. Auch das Stahlfedern-Spielwerk“, ein Ausdruck, den Olbrich auf seiner Visitkarte verwendete, fand nicht Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch.

In den Jahren 1861 bis 1863 sagte A. O. sein Gewerbe anheim.

Einen Nachfolger am alten Geschäftsstandort gab es nicht, Sohn A. Olbrich jun. hatte schon sein eigenes Lokal, das (an wechselnden Standorte) bis 1892 offen halten sollte.

In den Jahren 1857 bis 1861 oder kurz danach, spätestens 1863, gab es zwei Firmen „Anton Olbrich“ in Wien, vermutlich markten beide ihre Werke mit „Anton Olbrich in Wien“.

Otmar Seemann schätzt das Gesamtœuvre von Anton O. sen. und jun. und von Josef O., dem Bruder von A. O. sen., und dessen Nachfolger Josef Wyskocil auf mehr als 30000 Werke. Diese Schätzung ist allerdings insoferne grob, da ungemarkte Spielwerke sowohl von den Olbrichs als auch von Wyskočil gefertigt worden sein können, und das Nummerierungssystem nicht durchgehend und nicht stringent ist.

Gegen Ende der großen Ära der Walzenspielwerke wurde der Klang der Olbrich-Werke in den Höhen oft zunehmend spitz, spröd und scharf. Ob dies materialbedingt oder den sinkenden Umsätzen und dem damit zunehmenden Kostendruck geschuldet ist, bedarf noch weiterer Abklärung.

Während die Klangqualität der Werke der Firma Rzebitschek oft besser ist, ist die Domäne der Olbrichwerke die rezeptionsgeschichtlich interessante Bewahrung der damals gängigen Musikstücke nicht nur des ostösterreichischen Raumes sondern auch der südlichen und südöstlichen Kronländer.

Literatur: Buchner 1959, S. 53, Abb. 27; Kipper 1924; Ottner 1977, S. 108; Stradner 1980, S. 158; Brauers 1984, S. 40; Hellich 1989, S. 95; Hopfner S. 356.

 

Adressen Anton Olbrich jun.:
1857–1863: Gumpendorf, Hauptstraße 33, 1. Stock (wie Anton Olbrich sen.)
1864: VI., Bürgerspitalgasse 5

1865: Konkurs PICT

1867: VI., Kasernengasse 5 (wie Anton Olbrich sen.)
1868–1873: VI., Kasernengasse 18
1874: VI., Kasernengasse 20

1875: Patent für Maßstabherstellung und kommerzielle Verwertung PICT

1875–1876: VII., Andreasgasse 5
1877–1879: VI., Eszterházygasse 28 (Rosenzweig 1878, 1047)
1880–1882: VI., Kasernengasse 6
1883–1889: VII., Mariahilfer Straße 76
1890: VI., Nelkengasse 5

1891–1892: VII., Mariahilfer Straße 10. Danach schien die „Uhrmacher-Witwe Eleonore Olbrich“ unter der Adresse VI., Wallgasse 32 auf. Dies ist jedoch nicht als Witwenbetrieb aufzufassen, also eine behördlich genehmigte Weiterführung der Firma Anton Olbrich junior nach dessen Ableben unter der Leitung der Witwe Eleonore O., denn diese hätte ja an der letzten Firmenadresse, also in Wien VII., Mariahilfer Straße, erfolgen müssen.

Am 30. März 1892 verstarb Anton Obrich jun. „nach längerer Krankheit“. PICT

Literatur: Buchner 1959, S. 53, Abb. 27; Ottner 1977, S. 108; Stradner 1980, S. 158; Brauers 1984, S. 40; Hellich 1989, S. 95; Hopfner S. 356–357; ; Rosenzweig 1881, 1271

 

Verzeichnis der gemarkten und nummerierten Spielwerke

Die frühesten Spielwerken von A. O. sen. weisen weder Musik- noch Werknummern auf!

 

 

Zum Olbrich-Steuerungsmenü am Anfang der Seite

 

Sektionalkammspielwerke ohne Nummer

MusikprogrammNach dem „Rossini-Taumel“ des Jahres 1822 war zwischen 1822 und 1824 welche Musik auf Spielwerken zu hören?

Carafa: „Le Rossignol“

Rossini

Volkert: „Die Zauberschere“

Weber: „Freischütz“

Welche Musikstücke welcher Komponisten waren in der Zeit von 1822 bis 1830 auf den Spielwerken zu hören?

 

Werk-Nr.

Musik-
pro-
gramm

 

 

 

Sektionalkammspielwerke

In diesem Abschnitt ist eine chronologische Reihung noch nicht möglich!


(Die Unterstreichung im obigen Faksimile ist einen Zutat von eiou.at)

„Wer wird versuchen?“ (siehe die Unterstreichung oben)! Der nun folgenden ersten Datierungsschätzungen sind als erster Versuch zu werten! Die Angaben sind keinesfalls in Stein gemeisselt und werden noch bei einigen Spielwerken Korrekturen benötigen.

AO (W) (Feick)

 

 

 

Sektionalkamm mit 47 Sektionen à 2, 94 Zungen; Walze 20,9 cm, 3 cm Ø, 4 Musikstücke, signiert am Federhausdeckel mit „vecit F. Feick 1823/3 Wi[e]n, Kette und Schnecke
Einziges bekanntes Spielwerk Olbrichs mit Kette und Schnecke und das früheste bekannte großformatige Spielwerk Olbrichs mit vier Musikstücken!
■Kowar (2017), S. 162

~1821/1824

[Anton Olbrich in Wien]

~1821/25

 

 

Walze 8 cm, 21 Sektionen à 3 Zungen; 2 Musikstücke (darunter O du lieber Augustin, Ländler), PICT
■Slg. Seemann

  

Anton Olbrich in Wien (Kt), AO (W)

~1821/25

 

 

43 Sektionen à 2 86 Zungen; Walze 16,9 cm, 3,09 Ø; Firmenbezeichnung auf einer kleinen silberfarbigen Plakette, das auf dem Kammträger montiert ist; 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 162

 

Anton Olbrich in Wien (G), AO (Kt,W), „F. K.“, „Stelzer“

~1821/1825

 

 

Sektionalkamm, 34 Sekt. à 2, 68 Zungen; Walze 9,1 cm, 2 cm Ø, 2 Musikstücke, „F.K. auf die Grundplatte eingraviert, und auf die Grundplatte an der linken unteren Ecke) eingeritzt: „10 [?] 9/[1]849 Jos. Stelzer rep 7 [?]/[1]844“ (?)
■Kowar (2017), S. 162

 

 

 

AO / IO: A[nton] O[lbrich] (Walze), I[osef] O[lbrich] (Grundplatte)

~1823/25

 

 

Sektionalkamm 39 Sekt. à 2, 78 Zungen; Walze 11,2 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, Hohltrieb, Grundplatte 182 x 79 mm, mit jeweils einigen Rastrierungslinien auf der Walze rechts und links, PICT
■Slg. Seemann; Kowar (2017), S. 162

 

Frühe Einzelkamm-Speilwerke, „Single section combs“, ohne Nummer

Als Kriterium der Reihenfolge wurde die Walzenlänge angenommen, diese muss mit der Chronologie nicht unbedingt übereinstimmen

Anton Olbrich in Wien (K, Kt) (Reparaturvermerk „JSt 1893“)

~1823/25

 

 

Walze 8,3 cm, 2,4 cm Ø, 3 Kammschrauben; auf der Unterseite eingeritzt „JSt [=Josef Stelzer (?)] 13 (?) 1/9 1893“; (Reparaturvermerk), Windflügel fehlt; FH mit Rille
■Kowar (2017), S. 162

 

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1824/25

 

 

Walze 9 cm, Kamm (73 Zungen, 3 Kammschrauben); 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 162

 

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1824/25

 

 

Walze 9,5 cm, 3 Kammschrauben; Volltrieb; 2 Musikstücke (1.Vergißmeinicht Walzer, 2. Romanze v. Rossini)
■Kowar (2017), S. 162

  

Musik von Spielwerken, die in Wiener Uhren des Jahres 1825 eingebaut wurden

 

Carafa: „Gabriella di Vergy“

Czerny

Drechsler: „Diamatenmarsch“

Graf Gallenberg: „Arsenna“

Mayseder

Payer

Rossini

Volkert: „Zauberschere“

Weber: „Freischütz“

Zajitz: „Krönungsmarsch“

 

Die Details dazu: Statistik: Es führen ex aequo Rossinis „Barbier“ und Webers „Freischütz“ (je zwei Mal)

 

Musik von Spielwerken, die in Wiener Uhren des Jahres 1826 eingebaut wurden

 

Carafa: „Le Rossignole“

Drechsler: „Diamatenmarsch“

Graf Gallenberg: „Arsenna“

Rossini

Volkert: „Die Zauberschere“

Weber: „Freischütz“

 

Die Details dazu

 

Musik von Spielwerken, die in Wiener Uhren der Jahre 1827 bis 1830 eingebaut wurden

 

Drechsler: „Diamatenmarsch“

Graf Gallenberg: „Arsenna“

Rossini

Weber: „Freischütz“

 

Neu in Mode kam im Jahr 1828 die Alabasteruhr „Die Lesende“

Neu in Mode kamen im Jahr 1830 Portaluhren mit vier schwarzen Säulen

 

Die Details dazu

 

Sektionalkamm- oder Einzelkamm-Spielwerke, mit Angabe der „Musikzahl“,
also der Nummer des Musikprogrammes

00

A[nton] O[lbrich]

 ~1825

 

 

Sektionalkamm mit 38 Sektionen à 2 Zungen, mit Stempelungen „ASI“ und „OO“, PICT+INFO
■Slg. Seemann

 

10

A[nton] O[lbrich] (G,W)

~1825

 

 

Sektionalkamm mit 39 Sektionen à 2, 78 Zungen; Walze 11 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, Volltrieb. PICT
■Kowar (2017), S. 10 (mit Abb.!) und S. 162

 

42

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1825/26

 

 

Walze 8,3 cm, 2,5 cm Ø, Kamm 7,9 cm, 3 Kammschrauben, „Jodler 42“ auf der Seite der Grundplatte, „42“ auf Kammträger innen und Walze (rechte Seite); 2 Jodler, darunter „Erzherzog Johann Jodler“
■Seemann; Kowar (2017), S. 162

 

46

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1825/26

 

 

Walze 9,1 cm, 2,4 cm Ø, 3 Kammschrauben; „Dudler 46“ (?) auf der Seite der Grundplatte; Hohltrieb; Hohltrieb, PICT, 2 Musikstücke, (Dudler, Jodler, Ländler?)
■Seemann; Kowar (2017), S. 162

 

56

Anton Olbrich in Wien (G), AO (W)

~1825/27

 

 

Sektionalkamm mit 42 Sektionen à 2 Zungen, Walze 16,8 cm, 3 cm Ø, 3 Musikstücke, Volltrieb, PICT
■Privatbesitz Wien; Kowar (2017), S. 162

 

57

Anton Olbrich in Wien (G), AO (W)

~1825/27

 

 

PICT
■Kowar (2017), S. 162

 

59

Anton Olbrich in Wien

~1825/27

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, Nr. auch auf Walzendeckel. PICT
■Kowar (2017), S. 162

 

62

Anton Olbrich in Wien

~1825/27

 

 

Walze 9 cm, 2,5 cm Ø, 3 Kammschrauben, PICT
■Kowar (2017), S. 162

 

96

Anton Olbrich in Wien

~1826/28

 

 

Walze 9 cm, 2,5 cm Ø, 3 Kammschrauben, PICT
■Kowar (2017), S. 162

 

144

21

A. Olbrich/in Wien (K, Kt)

?

 

 

Walze 8,1 cm, Hohltrieb, 3 Kammschrauben, Nummer auf Grundplatte und Kammplatte (könnte auch 14 421 lauten), unidentifiziertes Wort auf Kammplatte eingeritzt
■Kowar (2019), S. 162

 

Vierte Phase: Werknummern erst ab 1000

Es hat den Anschein, dass bis etwa zum tausendsten (?) Werk keine Werknummern vergeben oder zumindest nicht eingeprägt wurden. Ob es sich bei den „tausend Werken“ um eine genaue Angabe (mit lückenloser Nummernvergabe) oder ob es um eine mehr oder wenige grobe Schätzung handelt, ist nicht bekannt.

1013

64

Anton Olbrich in Wien (K)

~1830

 

 

3 Kammschrauben; Nrn. im 90°-Grad-Winkel; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 162

 

 1049

 62

A. Olbrichcin Wien (K, Kt)

~1830

 

 

3 Kammschrauben, Walze 9 cm, Nummern im im 90°-Grad-Winkel; 2 Musikstücke, in Perlmutt-Miniaturkarussell „Tivoli“, dazu INFO
■Kowar (2019), S. 163

 

1082

46

Anton Olbrich in Wien (K)

~1830/31

 

 

10-cm-Walze, 4 Kammschrauben, 2 Musikstücke, Aufzugsfeder von Martin Miller & Sohn
■Kowar (2017), S. 162

 

1120

65

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1830/31

 

 

Walze 9,2 cm, Ø 2,4 cm, 3 Kammschrauben (mit der ungewöhnlichen Markierung durch ein, zwei und drei statt, wie sonst üblich, null, eine und zwei Kerben), PICT+MUSIC, 2 Musikstücke (Walzer, Polka oder Marsch), Musikzahl auch auf dem Gewicht der letzten Basszunge, Stelzenmontage, „O“ auf der windfangnahen Grundplattenseitenfläche (als Kennzeichnung der Fertigung durch [Anton] Olbrich persönlich?)
■Slg. Seemann; Kowar (2019), S. 163

 

1122

84

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1830/31

 

 

Walze 10 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, PICT, Hohltrieb
■Bericht: Seemann, Kowar (2017), S. 162 (Musikzahl Nr. „64“)

 

1142

Anton Olbrich in Wien (K)

~1830/31

 

 

Walze 10 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, PICT, Hohltrieb
■Bericht: Seemann

 

1189

Anton Olbrich in Wien (K)

~1830/31

 

 

Walze 10 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, PICT, Hohltrieb, Stelzenmontage
■Bericht: Seemann

 

1214

Anton Olbrich in Wien (K)

~1830/31

 

 

3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, ([Kaiser-Ferdinand-] „Krönungsuhr“) um 1835, PICT, Stelzenmontage
■Slg. Seemann, Luuk Goldhorn: Zur Frühgeschichte, S. 44 (irrigerweise als frühestes gemarktes und nummeriertes Olbrich-Werk bezeichnet), Kowar (2017), S. 162

 

1298

64

Anton Olbrich in Wien (K)

~1831/32

 

 

3 Kammschrauben; Walze 9 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 163

 

1310

92

Anton Olbrich in Wien (K)

~1831/32

 

 

Walze 9 cm, 2,5 cm Ø, 3 Kammschrauben, PICT, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 163

 

1350

20

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1831/32

 

 

Walze 9,1 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke (darunter „Rákóczi-Marsch")
■Kowar (2017), S. 163

 

1378

86

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1831/32

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht: Seemann

 

1388

10

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1831/32

 

 

Walze ~9 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 163

 

1400

Anton Olbrich in Wien (K)

~1831/32

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT+MUS
■Bericht: Seemann

 

1412

238

Anton Olbrich in Wien (K)

~1831/32

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
Rätselhafte, zu hohe Musiknummer. Fehler durch Verstempelung?
■Kowar (2017), S. 163

 

1490

92

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1831/32

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben, PICT, 2 Musikstücke
■Seemann, Kowar (2017), S. 163

 

1532

Anton Olbrich in Wien (K)

~1827/28

 

 

Walze 19,15 cm, 2,4 cm Ø; 6 Kammschrauben; 4 Musikstücke, „M“ auf der Schmalkante der Grundplatte (unter dem Startstopmechanismus) PICT
■Slg. Seemann

 

1574

63

Anton Olbrich in Wien (K, Kt) (mit Einkratzung „Mg 40“)

~1831/32

 

 

Walze 9 cm, 2,4 cm Ø, 3 Kammschrauben, PICT, 2 Musikstücke (Ländler, „Rákóczi-Marsch“); „Mg40“ seitlich auf in die Grundplatte eingeritzt; Federhaus mit Rille
■Kowar (2017), S. 163

 

1637

 

Anton Olbrich in Wien (K)

~1831/32

 

 

Walze 13,4 cm, 2,4 cm Ø, 2 Musikstücke; Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 163

 

 

Ein ungemarktes Werk im Prokrustesbett eines Schweizer Gehäuses

~1832/33

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT+INFO
■Seemann Archiv-Nr. 1700

 

1712

376

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1832/33

 

 

Kamm ~9 cm, PICT
■Seemann

 

1726

97

Anton Olbrich in Wien (K, Kt), „Hb“

 ~1832/33

 

 

Kamm 9 cm, Walze 9,2 cm, 2,5 cm Ø; 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, Hohltrieb. Wichtige weitere Informationen, darunter eine Einkratzung „Hb“, siehe PICT
■Slg. Seemann (Werk in einer Uhrenbasis)

 

1728

77

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1832/33

 

(wie Nr. 1768)

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, Hohltrieb; G 14 x 6,5 cm
■Kowar (2017), S. 163

 

1748

79

Anton Olbrich in Wien (K)

~1832/33

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke,PICT
■Slg. Seemann

 

1751

99

Anton Olbrich in Wien (K)

~1832/33

 

 

Walze 9,1 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 163

 

1768

77

Anton Olbrich in Wien (K)

~1832/33

 

wie Nr. 1728

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Kowar (2017), S. 163

 

1817

98

A. Olbrich/in Wien (K, Kt)

~1832/33

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben), Hohltrieb; 2 Musikstücke (Walzer, ungarische Melodie), „R“ im Eck der Grundplatte
■Kowar (2019), S. 162

 

1916

105

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1832/33

 

wie Nr. 2150

3 Kammschrauben, PICT, 2 Musikstücke: Pièce der Ouverture aus Zampa (Herold), Die Badner Ringl'n [Deutsche v. Josef Lanner]
■Bericht Seemann

 

1924

Anton Olbrich in Wien (K)

~1832/33

 

 

3 Kammschrauben, PICT
■Seemann

 

1931

98

Anton Olbrich in Wien (K)

~1832/33

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO, Einritzung „MG 135“, 2 Musikstücke
■Slg. Seemann

 

1960

49

Anton Olbrich in Wien (K)

~1832/33

 

 

Walze 18 cm, 6 Kammschrauben
■Kowar (2017), S. 163

 

1960 (?)

 

Anton Olbrich in Wien (K, Kt,G)

~1832/33

 

 

Walze 9 cm, 95 Zungen; Reparaturvermerk 24.1.1843
■Kowar (2017), S. 163

 

2150

105

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1833/34

 

wie Nr.1916

3 Kammschrauben; 2 Musikstücke: Pièce der Ouverture aus Zampa (Herold), Die Badner Ringl'n [Deutsche v. Josef Lanner], MUSIC
■Kowar (2017), S. 163

 

2156

100

Anton Olbrich in Wien (K)

~1833/34

 

wie Nr. 2241

Walze 10 cm, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 163

 

2160

103

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1833/34

 

 

2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 163

 

2241

100

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1833/34

 

wie Nr. 2156

2 Musikstücke, PICT
■Autopsie Seemann

 

2252

103

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1833/34

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 9 Zungen im Sopranbereich abgebrochen
■Kowar (2017), S. 163

 

2262

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1833/34

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben, PICT
■Seemann

 

2268

60

A. Olbrich/in Wien (K, Kt)

~1833/34

 

 

Walze 9,2 cm, 2,5 cm Ø, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, 60 Bt“ auf der Seitenfläche der Grundplatte, „2268“ am Kammboden, Federtrommel mit Rille
■Kowar (2019), S. 164

  

2423

?

Anton Olbrich in Wien (K)

~1833/34

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 163

 

2478

123

Anton Olbrich in Wien (K)

~1833/34

 

 

3 Kammschrauben; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 163

 

2512

116

wie auch Nr. 2861

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)Walze 9,1 cm, 2,5 cm Ø, 73 Zungen, PICT; 2 Musikstücke (zwei Walzer); „116“ auf linken Zylinderdeckel eingeritzt
■Kowar (2017), S. 16

~1835/36

2558

119

Anton Olbrich in Wien (K)

~1835/36

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (darunter „Rákóczi-Marsch)
■Kowar (2017), S. 163

 

2598

125

Anton Olbrich in Wien (K)

~1835/36

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO+MUSIC, Einritzung „MG 345“, 2 Musikstücke
■Slg. Seemann

 

2622

127

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1835/36

 

 

Kamm (3 Kammschrauben) ; Walze 9 cm, 2 Musikstücke, (1. Original Bürger Marsch von Joh. Strauss [Vater], 2. Mein schönster Tag in Baden op. 58 [1835] von Joh. Strauss [Vater]).
■Kowar (2017), S. 163

 

2665

121

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1835/36

 

 

Walze 9,2 cm, 2,4 cm Ø, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 163

 

2666 (?)

?

Anton Olbrich in Wien (K)

~1835/36

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (darunter „Frohsinn, mein Ziel, Walzer (Quadrille) von Johann Strauss [Vater] und ein Walzer nach Motiven von Johann Strauss [Vater])
■Bericht: Seemann

 

2747

129

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1835/36

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

 

2770

123

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1835/36

 

 

Walze 9,1 cm, 3 Kammschrauben; 2,4 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT+INFO, Hohltrieb
■Slg. Seemann; Kowar (2017), S. 164

 

2861

116

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1835/36

 

wie Nr. 2512

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

2979

45

Anton Olbrich in Wien (K)

~1835/36

 

 

Walze 14,4 cm, 2,5 cm Ø, Kamm; 86 Zungen; 3 Musikstücke, Hohltrieb; Grundplatte 202 x 72 x 7 mm
■Kowar (2017), S. 164

 

3049

138

A. Olbrich

 ~1835/36

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 164

 

3163

131

Anton Olbrich in Wien (K)

~1833/34

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann

 

3213

57

Anton Olbrich in Wien (K)

~1836/37

 

 

Walze 14,4 cm, 2,5 cm Ø, 3 Musikstücke, darunter auch der Oper Sonnambula, PICT
■Bericht Seemann

 

3225

144

Anton Olbrich in Wien (K)

~1836/37

 

 

Walze 9,1 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, ; „144“ auf Grundplatte (Seite) eingeritzt
■Kowar (2017), S. 164

 

3329

92

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1836/37

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Einzugsmarsch aus der Stummen von Pordini [Portici] von Auber, 2. Fra Diavolo Cottilon [op. 41] von Johann Strauss (Vater)
■Kowar (2017), S. 164

 

3351

147

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1836/37

 

wie 3482 3456, 3372, und ein unnumm. Werk

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Einzugsmarsch aus der Stummen von Pordini [Portici] von Auber, 2. Fra Diavolo Cottilon [op. 41] von Johann Strauss (Vater)
■Kowar (2017), S. 164

 

3372

147

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1836/37

 

wie 3351, 3482 , 3456, und ein unnumm. Werk

Walze 9,2 cm, 2 Musikstücke (siehe Nr. 3351)
■Kowar (2017), S. 164

 

3456

147

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1836/37

 

wie 3351, 3482 und ein unnumm. Werk

3 Kammschrauben, 2 Musikstücke (siehe Nr. 3351), PICT
■Bericht: Seemann, Danksagung an Stefan Hoynigg

 

3463

138

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1836/37

 

 

3 Kammschrauben; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

 

3482

147

Anton Olbrich in Wien (K)

~1836/37

 

wie 3351, 3372, und ein unnumm. Werk

Walze 9 cm, 2,4 cm Ø, 3 Kammschrauben; Hohltrieb; 2 Musikstücke, S-förmiger Windflügel
■Kowar (2017), S. 164

 

3535

995

Anton Olbrich in Wien (K)

~1836/37

 

 

Walze 9 cm, 2,4 cm Ø, 3 Kammschrauben; Hohltrieb, keine zahnkranznahe Rille auf dem Federhaus
■Autopsie Seemann

 

3577

132

Anton Olbrich in Wien (K, G)

~1836/37

 

 

Walze 9 cm, 2,4 cm Ø, 3 Kammschrauben; Hohltrieb, PICT, mit zahnkranznaher Rille auf dem Federhaus
■Slg. Seemann

 

3716

159

Anton Olbrich in Wien (K) ~1836/37

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben, PICT, 2 Musikstücke (Couplet?, Walzer)
■Bericht: Seemann, Kowar (2017), S. 164

 

3759

151

Anton Olbrich in Wien (K)

~1836/37

 

 

Walze 9 cm, 2,5 cm Ø, 3 Kammschrauben, PICT, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Bericht: Seemann, Kowar (2017), S. 164

 

3783

994

Anton Olbrich in Wien (K)

~1836/37

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke. Die „Musiknummer“ könnte auch 940 lauten. Die Musiknummer ist zu hoch. Verstempelungsfehler? ■Kowar (2017), S. 164

 

3823

156

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 9 cm, PICT, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, Hohltrieb; in mit Etikett: Anton Olbrich / Bürger. Spiel-Uhrmacher / in Wien / Verfertiget alle Gattungen Stahlfeder-Spielwerke / wohnt Laimgrube Gestätten / Gasse Nr. 132; in einer Bilderuhr signiert „C[arl] L[udwig] Hoffmeister 1834“
■Kowar (2017), S. 164

 

3868

161

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1838/39

 

wie Nr. 3870,und 3999

Walze 9,1 cm, 2 Musikstücke, PICT+INFO
■Bericht: Seemann, Kowar (2017), S. 164

 

3870

161

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1838/39

 

wie Nr. 3868 und 3999

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann

 

3874

163

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 9,1 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

3887

163

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39 

 

 

Walze 9,1 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke (2 Walzer)
■Kowar (2017), S. 164

 

3893

162

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, PICT
■Bericht: Seemann; Kowar (2017), S. 164

 

3948

149

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

 

3976

165

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 (nicht 3975)

 

3 Kammschrauben; 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT+INFO
■Bericht Seemann, Kowar (2017), S. 164

 

3999

161

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1838/39

 

wie Nr. 3870 und 3868

3 Kammschrauben; Walze 9 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

 

4001

160

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1838/39

 

 

Walze 9 cm, 3 Kammschrauben; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

 

4041

168

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, Rille am Federhaus, 2 Musikstücke (verstimmt), INFO
■Autopsie Seemann

 

4084

170

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

 

4145

174

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, 79 Zungen; 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 164

4187

176

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

4249

74

Anton Olbrich in Wien (K)

  ~1838/39

 

 

Walze 9,26 cm, 2,5 cm Ø, 3 Kammschrauben, 73 Zungen, G: 17,4 x 6,58 x 0,69; Rille am Federhaus; ,,74" auf Baßgewicht und auf Walzendeckel links; Walzendeckel rechts „4229" eingeritzt; Kork im Innern der hohlen Walze; Pergament und Federkieldämpfer
■Kowar (2017), S. 165

 

4333

62

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

Walze 14,5 cm, 2,53 cm Ø, [wohl 5 Kammschrauben], 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

4364

156

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, Kamm 73 Zungen; [3 oder 4 Kammschrauben], 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

4386

182

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, in Bilderuhr, INFO
■Bericht Seemann (Skinner)

 

Gemarkte oder ungemarkte, Olbrich zuzuschreibende unnummerierte DREI-Kammschrauben-Werke

Ungemarkte Werke könnten vielleicht frühe bzw. die frühesten bekannten Einsidl-Spielwerke sein. Das Frühwerk Einsiedls liegt immer noch im Dunkeln. In erster Linie ist jedoch Anton Olbrich senior als Hersteller in Erwägung zu ziehen.

 

 

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke, 3 Kammschrauben

1) A. Olbrich zugeschrieben, 73 Zungen (1): PICT+INFO
■ Bericht Seemann


2) A. Olbrich gemarkt, 73 Zungen eines der beiden Musikstücke ist ein Dudler eingeritzt!): PICT+INFO
■ Slg. Seemann


3) A. Olbrich zugeschrieben, 74 Zungen: PICT+INFO
■ Bericht Seemann


4) 78 Zungen A. Olbrich gemarkt, mit einer Einritzung „Bt“: PICT+INFO
■ Bericht Seemann

 

4397

181

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bellamy (2019), S. 32

 

4456

189

Anton Olbrich in Wien (K)

~1838/39

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

4473

189

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

4500

184

Anton Olbrich in Wien (K)

~1839/40

 

 

2 Musikstücke
Slg. Sobek; Kowar (2017), S. 165

 

4555

193

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

4556 (?)
4558 (?)

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, (Werk-Nr. auch als 4556 oder 4558 lesbar)
■Kowar (2017), S. 165

 

4556

193

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (1.: Polka, 2.: Walzer), mit einem entenförmigen Messingteil im Startstoppmechanismus, PICT+INFO+MUSIC
■Slg. Seemann

 

4622

146

Anton Olbrich in Wien (K)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann, Kowar (2017), S. 165

 

4669

162

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 165

 

4704

202

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

4735

189

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

4748

205

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze 9,26 cm, 2 Musikstücke, „II“ auf Dorn und Federhausdeckel
■Kowar (2017), S. 165

 

4749

74

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 4,5 cm Ø; Rille an der Federtrommel, 3 Kammschrauben, 4 Musikstücke, davon zwei Oprnarien, Grundplatte: 17,4 x 6,58 x 0,69 cm,Walze „voll“ (gefüllt mit einem Stück Kork in der Größe eines Weinflaschenkorkens), PICT+INFO■Slg. Seemann; Kowar (2017), S. 165

 

4837

200

Anton Olbrich in Wien

~1839/40

 

 

2 Musikstücke (Heimatklänge v. Strauß, Norma (auf dem hinteren Holzdeckel notiert)
■Kowar (2017), S. 165

 

4859

96

Anton Olbrich in Wien (K)

~1839/40

 

 

Walze 20 cm, 2,4 cm Ø, 6 Schrauben, 4 Musikstücke. PICT+INFO
Bericht Seemann, Wiener Privatbesitz

 

4899

207

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 165

 

4913

198

Anton Olbrich in Wien (K)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (1. Gratien Walzer v. Strauß [op. 81], 2. Merkurs Fliegel [Flügel], Ländler [op. 83] v. Strauß
■Kowar (2017), S. 165

 

4946

206

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg.Seemann

 

Anton Olbrich in Wien

~1839/40

 

 

4 Musikstücke: Je zwei Opernarrangements aus Rossinis Belagerung von Korinth und von Johann Netzer Oper Marà.
Einiger Hinweis ist ein verwaister Musikzettel
Kowar: The Music of the Austrian Monarchy (2020), Abb. 8

 

5030

209

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

5078

220

Anton Olbrich in Wien (K)

  ~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke („1. Meerfee a.d. Oper Die Mitternacht / J. Strauß“)
■Kowar (2017), S. 165

 

5135

223

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

wie Nr. 5745

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke
Bill Wineburgh's Home Page

 

5210

222

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke
■Slg. Seemann

 

5436

103

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1839/40

 

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke
■Slg. Seemann

 

5438

193

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1839/40

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Walze: sehr viele Stifte fehlen; Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 165

 

?

193

Anton Olbrich in Wien (K) / „Piegler“

~1839/40

 

 

Einkratzung „Piegler [1]830“; 2 Musikstücke (1. Romanze „Ein Schütz bin ich“ a.d. Op. Das Nachtlager in Granada, (UA 1834), 2. Gratien Walzer von J. Strauss), PICT
■Kowar (2017), S. 165

„1830“ (Einritzung)

5583

236

Anton Olbrich in Wien (K)

~1840/41

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

5625

241

Anton Olbrich in Wien (K)

~1840/41

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT+MUSIC
■Seemann

 

5745

223

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1840/41

 

wie Nr. 5135

Walze fehlt, 2 Musikstücke, letztes bekanntes Federhaus mit Rille, PICT+INFO
■Kowar (2017), S. 165

 

5759

253

Anton Olbrich in Wien (K)

~1840/41

 

wie Nr. 5769

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 165

 

5769

253

Anton Olbrich in Wien (K)

~1840/41

 

wie Nr. 5759

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

5781

200

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1840/41

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Seemann; Kowar (2017), S. 166

 

5877

214

A. Olbrich in Wien (K)

~1840/41

 

 

Walze 10 cm; 2 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 166

 

5887

214

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1840/41

 

 

Walze 9,5 cm, Kamm mit 80 Zungen, 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Autopsie Seemann, Breker 9. 11. 2018, Los Nr. 253 (Slg. Goldhoorn)

 

5969

251

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1840/41

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Autopsie Seemann

 

6029

267

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 9,9 cm, 2 Musikstücke, „Musiknummer“ „267“ auch auf Walzendeckel

■Kowar (2017), S. 166

 

6077

1840 (?)

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm (Musiknummer zweifelhaft), PICT, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 166

 

6178

227

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 166

 

6197

281

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 166

 

6287

 

445
wie Nr. 8655

 

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)
Walze 10 cm, 2 Musikstücke: Mädchenchor aus den Ghibellinen (Hugenotten), Die Romantiker, 81 Zungen, PICT
■Seemann

~1842/43

6301

123

Anton Olbrich in Wien (G) Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 15 cm, Hohltrieb, PICT
■Kowar (2017), S. 166

 

6367

291

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 166

 

6407

616

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

6418

302

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Slg. Seemann

 

6439

275

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 166

 

6485

276

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

2 Musikstücke,Walze 10 cm, PICT
■Slg. Seemann

 

6533

284

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 166

 

6536

309

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke (1. National Ungarischer nach Bÿhary von Hebenstreit, 2. Die Petersburger. Walzer von Joseph / Lanner (1839))
■Kowar (2017), S. 166

 

6635

645

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)
Walze 10 cm

~1842/43

 

 

■Kowar (2017), S. 166 6659-298

 

6659

209

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)
Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, PICT

~1842/43

 

 

■Slg. Seemann

 

6700

314

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

(wie Nr. 6819)

Walze 9,8 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 166

 

6701

249

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 9,8 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 166

 

6738

308

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 166

 

6817

260

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 166

 

6819

314

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1842/43

 

(wie Nr. 6700)

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann (Autopsie)

 

6866

328

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb; in Kassette, PICT
■Kowar (2017), S. 166

 

6868

144

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 19,2 cm, 2,95 cm Ø, Kamm 94 Zungen; verstellbare Windflügel; 4 Musikstücke (1. aus „Norma" v. Bellini), in Kassette; beschriftet auf dem Boden außen: ,,Nach meinem Tod gehört diese Spieldose meiner guten Tochter Roza Haindl, Wien 20.2.1842"; G: 255 x 80 x 7,2 mm
■Kowar (2017), S. 166

 

6910

451

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb; Nrn. 90° versetzt, Kamm und Walze von Olbrich auf einer Rzebitschek-Grundplatte
■Slg. Seemann, Kowar (2017), S. 166

 

6942

323

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (1. Victoria Walzer von ... , 2. Mayländer Krönungs Walzer von Pixis); Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 166

 

6948

329

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Bericht Seemann

 

7025

281

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 166

 

7072

170

A. Olbrich

~1841/42

 

 

4 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 167

 

7092

333

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Autopsie Seemann

 

7105

346

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

2 Musikstücke, PICT+INFO
■Seemann

 

7141

349

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 166

 

7151

164

Anton Olbrich in Wien (K und Kt)

~1842/43

 

 

Walze ca. 14,5 cm, 3 cm Ø, 3 Musikstücke; Hohltrieb, Datierungsvermerk „1834“ auf dem Deckel des Spielwerkfaches der originalen Uhrenbasis. PICT+MUSIC+INFO über die Rutschkupplung
■Slg. Seemann

 

7268

362

A. Olbrich

~1842/43

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 167

 

7302

168

Anton Olbrich in Wien (K, Kt) („L. R.“)

~1842/43

 

 

Walze 14,5 cm, 3 cm Ø, 3 Musikstücke (Opernarie, zwei Walzer); verstellbarer Windflügel und Musikwechselhebel; ,,168" auch auf Zylinderdeckel geritzt; auf der Seite der Grundplatte „129" und „L. R." eingeritzt (unaufgelöste Abkürzung), PICT
■Kowar (2017), S. 166

 

7318

346

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 166

 

7326

359

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Autopsie Seemann

 

7351

366

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstück (No. 366 / National Mazurka von Dabrovsky, Pagliona Walzer von J. Strauss]; auf der Rückwand „840 von Johann Kralik gekauft“)
■Kowar (2017), S. 167

 

Siebentausender-Werknummern mit vierstelligen Musiknummern (Beginn)

Auch das Werk 6077 gehört in diese Kategorie!

(Zum Ende hier klicken)

7359 (?)

2396

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke („Radetzky-Marsch“ v. Strauss Vater, Walzer]; Verstempelungsfehler: Eine neue Musik-Nr. über die offenbar irrige alte Angabe eingeschlagen und ist daher schlecht lesbar), „22“ auf Grundplatte seitlich eingeritzt. Für die Musiknummer 2396 ist die Werknummer viel zu niedrig!
■Seemann; Kowar (2017), S. 167

 

7388

352

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

wie die Nrn. 8068 und 8689

Walze etwa 9,8 cm, 80 Zungen; 2 Musikstücke. Dieselbe Musiknummer wurde rätselhafterweise auch auf die Drei-Musikstück-Werke Nr. 8690 und ein weiteres ohne Nummer vergeben, die ihrerseits wieder unterschiedlich groß sind (?)
■Kowar (2017), S. 167

 

7517

376

Anton Olbrich in Wien (K)

~1841/42

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Autopsie Seemann

 

7541

289

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze etwa 9,8 cm, 80 Zungen; 2 Musikstücke. PICT.
■Kowar (2017), S. 167 7541-289

 

7515

5?5

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 9,15 cm, 2,5 cm Ø, Kamm 8,8 cm, 3 Kammschrauben; 73 Zungen; 2 Musikstücke, Grundplatte 140 x 68,5 x 7,5 mm; mittlere Ziffer der „Musiknummer“ durch Bohrung unleserlich
■Kowar (2017), S. 167

 

7586

185

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1842/43

 

 

Walze 19 cm, 4 Musikstücke, geteilter Windflügel, 102 Zungen, in einer Kassette aus der Zeit vor oder um 1900, PICT
■Slg. Seemann

 

7588

223

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1842/43

 

 

Walze 19 cm, 4 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 167

 

7591

375

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (1. Duett aus der Oper Norma von Bellini [1831], 2. Marien Walzer von Lanner (1839))
■Kowar (2017), S. 167

 

7597

169

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

4 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 167

 

7630

380

Anton Olbrich in Wien (K)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb mit Automat (Springbrunnen).
Selbe Nummer des Musikprogrammes wie das 3-Musikstücke-WerkNr. 10187.
Selbes Musikprogrammes wie Nr. 767■Kowar (2017), S. 167

 

7650

2005

Anton Olbrich in Wien (K)

?

 

 

Walze 22,5 cm, 6 Musikstücke (Palibor „Kdyz Zalennr“, Prirdanna menista, Hubicka, Kralovnna, Tannhaurs, Roroka [=Rokoko?] Valcik)
■Kowar (2017), S. 167

 

7673

380

Anton Olbrich in Wien (K)

 ~1842/43

 

 

2 Musikstücke. Selbes Musikprogramm wie Nr. 7630.
Selbes Nummer des Musikprogrammes wie Nr. 10187.
■Kowar (2017), S. 167

 

7768

231

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 16,1 cm, 5 Kammschrauben; 3 Musikstücke (1.: „Karneval von Venedig“), (1839), „231“ auch auf Walzenfuß eingeritzt; Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 167

 

7910

1671

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 

 

 

Walze 16,1 cm, PICT+INFO, mit null bis drei Punktmarkierungen der Kammschrauben
■Seemann

 

7930

193

A. Olbrich

 

 

 

3 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 167

 

7960

1687

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 

 

 

Walze 16,1 cm, 3 Kammschrauben, PICT, 3 Musikstücke (1.: „Karneval von Venedig“), „231“ auch auf Walzenkloben eingeritzt, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 167

 

Vier grau markierte Siebentausender-Werknummern mit vierstelligen Musiknummern (Ende)

(Wird derzeit beforscht, eine endgültige Beurteilung steht noch aus)
(Zum Beginn hier klicken)

8000

410

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Ländler)
■Kowar (2017), S. 167

 

431

Musikzettel

~1843/44

 

wie Nr. 8454

PICT, keine Werknummer angegeben, willkürlich hier eingereiht, 2 Musikstücke: Mazur elegant par un amateur, Mazur pa la Comtesse L. P.
■Bericht Seemann; Kowar (2019), S. 168

 

8054

384

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

wie Nr. 8454

Walze 9,9 cm, 2 Musikstücke [1. Introduzione … Norma del Maistre Bellini, 2. Duett „Deh! Con te, conte li prendi“ aus Norma)
■Kowar (2017), S. 167

 

8068

352

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

wie die Nrn. 7388 und 8689

Walze etwa 9,8 cm, 2,6 cm Ø, 2 Musikstücke, „248“ auf der Seite der Grundplatte eingeritzt, PICT
■Kowar (2017), S. 167

 

8088

375

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 167

 

8137

348

Anton Olbrich in Wien

~1843/44

 

 

Walze 9 cm, 80 Zungen; 2 Musikstücke, in Kassette,PICT
■Kowar (2017), S. 167

 

8165

379

Anton Olbrich in Wien

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Autopsie Seemann

 

8427

465

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke ■Bearbeitung: Seemann; Kowar (2017), S. 167

 

?

468

Verwaister Musikzettel (Anton Olbrich)

~1843/44

 

 

1. Romanze nel opera: Lucretia / Borgia: Com´ è Gello dell M: Donizetti / 2. Die nächtlichen Wandrer. Walzer von Josef Lanner. Eine Donizetti-Lanner-Kombination wie auch Musikprogramm 470 (siehe den nächsten Eintrag)
■Kowar (2017) S. 228

 

8442

470

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, PICT+MUSIC, 2 Musikstücke (1. Cavatine aus Gemma di Vergy von Donizetti, 2. Der Talismann Walzer von Lanner). Eine Donizetti-Lanner-Kombination wie auch Musikprogramm 468 (siehe den vorigen Eintrag)
■Bearbeitung: Seemann; Kowar (2017), S. 167

 

8454

384

A. Olbrich in Wien (K)

1843/44

 

wie Nr. 8054

Walze 9,9 cm; 2 Musikstücke, Melodiezettel (1. Introduzione ... Norma del Maistre Bellini 2. Duett "Deh! Co te, conte li prendi" aus Norma)
■Kowar (2019), S. 168

 

8644

466

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 167

 

8655

 

445
wie Nr. 6287

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)
Walze 10 cm, 2 Musikstücke (siehe Nr. 6287), 81 Zungen, PICT■Seemann

~1843/44

8660

426

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (darunter „Rákóczi-Marsch“)
■Kowar (2017), S. 167

 

8689

352

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

 wie Nrn. 7388, 8068

Walze 14,4 cm, 3 Musikstücke (darunter „Rákóczi-Marsch“); Hohltrieb; verstellbarer Windflügel. PICT.
■Kowar (2017), S. 167

 

 

8886

296

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1843/44

 

 

Walze 19,6 cm, PICT, 4 Musikstücke (2 Walzer, Opernarie ,,Gebet" aus „Wilhelm Tell" v. Rossini); verstellbarer Windflügel
■Kowar (2017), S. 168

 

8893

442

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

wie Nr. 8919

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke ■Kowar (2017), S. 168

 

8919

442

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

wie Nr. 8193

Walze 10 cm, 80 Zungen; 2 Musikstücke, PICT, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 168

 

8966

983

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann

 

9046

480

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Walze teilweise hohl, mit etwas Kork; Hohltrieb, PICT
■Kowar (2017), S. 168

 

9164

540

Anton Olbrich in Wien (K)

~1843/44

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann

 

9175

512

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, Kamm: 91 Zungen („Schmalzungentyp“); 2 Musikstücke, Windfang von Prager Werk ergänzt, Walze hohl, PICT

■Bericht: Eisel und Seemann; Kowar (2017), S. 168

 

9182

313

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

Walze 16,3 cm, 3 Musikstücke (Opern, Walzer); verstellbarer Windflügel
■Kowar (2017), S. 168

 

9262

505

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (1. Carnevals-[Spectakel-] Quadrille [op. 52 von 1854] von Johann Strauss Sohn, (vermutlich ist nicht Wiener Carneval, op. 3 von 1827 von Johann Strauss Vater gemeint), 2. Apollo Walzer [op. 128, 1839] von Johann Strauss Vater)
■Kowar (2017), S. 168

 

9269

592

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, Kamm 81 Zungen; 2 Musikstücke (Csárdás, Polka)
■Kowar (2017), S. 168

 

9282

313

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

5 Kammschrauben; PICt+INFO
■Seemann

 

9338

553

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (1. Grosser Parade=Marsch von Haslinger, 2. Ober Östereicher Echo Ländler von / Joseph Lanner)
■Kowar (2017), S. 168

 

9351

582

A. Olbrich/in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm; 2 Musikstücke (Opern)
■Kowar (2019), S. 169

 

9361

548

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO, 2 Musikstücke (1. Arie aus Il Templario von Otto Nicolai, 2. Cavatine aus Donizettis Lucretia Borgia)■Seemann

 

9422

611

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 168

 

9484

614

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 168

 

9488

632

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO, 2 Musikstücke nur mit manuellem Wechsel, mit der Sonderkonstruktion einer „Musikstückwechsler-Walze“, in einer Rahmenuhr mit einem seitlich zu betätigenden Musikstückwechselhebel
■Bericht Seemann

 

9608

661

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke,PICT mit Automat verbunden („Klavierspielerin“)
■Seemann; Kowar (2017), S. 168

 

9675

637

Anton Olbrich in Wien (K)

1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 168

 

9693

646

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

1842/43

 

 

Walze 10 cm, „29 Juli A“ eingeritzt auf Grundplatte; 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 168

 

9832

330

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 16,3 cm, PICT, 3 Musikstücke („Rákóczi-Marsch“, Walzer, Oper); verstellbarer Windflügel
■Kowar (2017), S. 168

 

9835

709

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1842/43

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO, 2 Musikstücke (Ländler)
■Seemann; Kowar (2017), S. 168

 

9878

721

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1842/43

 

 

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, Kamm mit 91 Zungen („Schmalzungentyp“); ,,721" auf dem federhausnahen Walzendeckel eingeritzt; PICT, Hohltrieb; 2 Musikstücke (1. Menuett aus Don Juan v. Mozart, 2. Duett aus Linda v. Donizetti)■Kowar (2017), S. 15 (Hinweis auf die Datierung) und 168

 

9899

678

A. Olbrich

~1843/44

 

 

Leider ohne nähere Angaben
■Kowar (2019), S. 169
 

9905

719

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

 

Walze 10,1 cm, 2,6 cm Ø, 2 Musikstücke,
■Kowar (2017), S. 168

 

9920

717

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1843/44

 

 

Walze ~10,1 cm, ~2,6 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann, Kowar (2019), S. 169

 

10009

741

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

10033

688

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45 

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO
■Slg. Seemann

 

10082

577

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45 

 

 

Walze 10 cm, 82 Zungen, PICT+INFO
■Slg. Seemanno10155-776

 

10155

776

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45 

 

 

Walze 10 cm, 81 Zungen, PICT+MUSIC
■Bericht Seemann

 

10178

760

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

10187

380

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45 

 

wie Nr. 7630 und Nr. 7673

Walze etwa 13 cm, 5 Kammschrauben. Verstellbare Windflügel. PICT
In einem Nähkistchen 17 x 43 x 32,5 cm. Längsrechteckiger, profilierter Kasten aus Nussbaumholz mit Fadenintarsien und floralen Einlegearbeiten auf dem scharnierten Deckel.
■Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH Herbst 2018

 

10205

377

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

4 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 169

 

?

776

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, Die Schönbrunner (Walzer von J. Lanner), Arie aus der Regimentstochter, PICT
■Bericht: Seemann

 

10335

780

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm
■Kowar (2017), S. 169, Kowar (2019), S. 36 (Abb. des Kammträgers) S. 169

 

10432

401

Anton Olbrich in Wien (K)

~1845/46

 

 

Walze 19,5 cm, 3,1 cm Ø, 6 Kammschrauben; 4 Musikstücke, Hohltrieb; verstellbarer Windflügel, PICT
■Bericht: Seemann; Kowar (2017), S. 169

 

10439

404

A. Olbrich

~1845/46

 

 

4 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 169

 

10448

769

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1845/46

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 169

 

10469

821

Anton Olbrich in Wien (K)

~1845/46

 

 

Walze 10 cm, MUSIC, 2 Musikstücke (1. Cavatina nell'opera Nabucodonosor „Salgo gio del trono" [Youtube] del Maestro Donizetti [recte Verdi], 2. Rosen ohne Dornen, Walzer von Joh. Strauß); Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 169

 

10478

760

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1845/46

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 169

 

10513

858

Anton Olbrich in Wien (K)

~1846/47

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Glöckchenduett a. d. Oper die Vier Haimonskinder v. Balfe, Odeon Walzer v. J. Strauß sen.)
■Kowar (2017), S. 169

 

10688

900

Anton Olbrich in Wien (K)

~1846/47

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (Zauberschleier, Alpenkönig)
■Bericht: Seemann

 

10724

414

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847

 

 

3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 169

 

10725

862

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847

 

 

Walze 10 cm, 78 Zungen
■Kowar (2017), S. 169

 

10737

914

Anton Olbrich in Wien

~1847

 

 

Walze 10 cm. 2 Musikstücke. PICT+MUSIC
■Internetrecherche (Verkäufer aus dem UK), nicht autopsiert, Mitteilung an Kowar (2019), S. 170

 

10813

890

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (mit nicht dazu gehörigem „Musikzettel“), PICT
■Kowar (2017), S. 169

 

10885

935

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke , PICT
■Bericht Seemann

 

10899

948

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 169

 

10904

463

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

1847/48

 

 

Walze 19,5 cm, 97 Zungen; 4 Musikstücke, Hohltrieb; verstellbarer Windflügel, PICT
■Bericht: Seemann; Kowar (2017), S. 169

 

10960

963

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm
■Kowar (2017), S. 169

 

10977

965

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 11 cm, 4 [?] Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 169

 

10981

871

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm
■Kowar (2017), S. 169

 

11013

463

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48

 

 

Walze 19,5 cm, 97 Zungen; PICT+INFO+MUSIC, 4 Musikstücke (Gebet aus Moses v. Rossini, „Die Landjunker“ Walzer v. Strauss, Cavatine aus Norma v. Bellini, Rákóczi-Marsch)
■Kowar (2017), S. 169

 

11048

973

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48 

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (1. Kar Hunyadi Laszlo Magyar es Erkel, 2. Glockenduett aus der Oper: die vier Haimonskinder von Balfe)
Siehe auch Nr. 11355-1065 mit dem selben Musikprogramm (?)
■Kowar (2017), S. 169

 

11048

973

Verwaister Musikzettel

~1847/48

oder 11948

 

■Kowar S. 218

 

11093

993

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 169

 

11121

495

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

 ~1847/48

 

 

3 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Kowar (2017), S. 169

 

11123

983

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48

 

wie Nr. 11232

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 169

 

11232

983

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48

 

wie Nr. 11123

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 169

 

11239

1017

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT+INFO
■Kowar (2017), S. 169

 

11259

1020

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 169

 

11347

1022

Anton Olbrich in Wien (K)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke: 1: Moldau Klänge Walzer (Strauss), 2: Ott: Echter Steyrischer Tanz, PICT
■Seemann

 

11335

1065

Verwaister Musikzettel, vermutlich Anton Olbrich

~1847/48

 

 

2 Musikstücke (1. Var Hunyadi Laszlo. Magyar es Erkel / 2. Glocke. Duett aus der Oper die vier Maimonskinder von Balfé
Siehe auch Nr. 11048-973 mit dem selben Musikprogramm (?)
■Kowar (2017) S. 228

 

11362

1049

Anton Olbrich in Wien (K)

~1844/45

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

11384

1044

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Zigeunerin Quadrille v. [Johann] Strauß (Sohn)], Alföldi Czardas v. Gáspár Banat, MUSIC; Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 169

 

11493

1068

Anton Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb; PICT
■Autopsie Seemann

 

11693

1042

A. Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

11707

1593

A. Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 170

 

11707

1693

A. Olbrich/in Wien (K)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb; 2 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 170

 

11814

1142

A. Olbrich in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, PICT+INFO, 2 Musikstücke (1. Verklärungs Scene a. d. Oper Vielka [Meyerbeer, 1847] / 2. Herztöne Walzer von Strauss [1847])
■Kowar (2017), S. 170

 

11925

1124

A. Olbrich / in Wien (K, Kt)

~1847/48

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

11948

973

Verwaister Musikzettel

~1847/48

oder
10948

 

■Kowar (2017), S. 218

 

11973

1137

Reste eines Spielwerkes von Anton Olbrich senior

~1847/48

 

 

Walze 9,8 cm, Ø 2,6 cm, PICT+INFO.
■Hans-Jürgen Eisel

 

-

Um die Werknummer 12000, um 1848, endet die Ära der Firmenmarkung auf dem Kammträger (zusätzlich zu der am Kamm).

 

Links die Michaelerkirche, dahinter das Alte Burgtheater, im Vordergrund Barrikaden

 

 

Weiters beginnt zu dieser Zeit, um 1848, die Produktion der Firma des Bruders von A. O., Josef Olbrich, der vorher bei Anton O. mitgearbeitet hatte. Da von nun an keine Zusammenarbeit der beiden nachweisbar ist, könnten die Brüder im Streit auseinander gegangen sein.

 

 

12033

1086

A. Olbrich / in Wien (K)

~1848/49

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb, PICT, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12057

1199

A. Olbrich / in Wien (K)

~1848/49

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 170

 

12082

1367

A. Olbrich / in Wien (K)

~1848/49

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12084

1226

A. Olbrich / in Wien (K)

~1849/50

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 170

 

12110

1204

A. Olbrich / in Wien (K)

~1849/50

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

12194

1201

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1849/50

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12249

582

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1850/51

 

 

Walze 10,6 cm, 3,2 cm Ø, Kamm mit 97 Zungen, 4 Musikstücke
Slg. Sobek; Kowar (2017), S. 170

 

12276

1237

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1850/51

 

 

Walze 10 cm , 2 Musikstücke,PICT
■Slg. Seemann;

 

12311

1098

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1850/51

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12324

1265

A. Olbrich / in Wien (K)

~1850/51

 

 

Walze 10 cm, 2,6 cm Ø, 9,8 cm-Kamm, 81 Zungen, Hohltrieb, 2 Musikstücke. PICT
■Seemann

 

12366

1140

A. Olbrich/in Wien(K)

~1850/51

 

 

Walze 10 cm; 2 Musikstücke
■Bericht: Seemann, Kowar (2019), S. 171

 

12394

1166

A. Olbrich / in Wien (K)

  ~1850/51

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12399

1266

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1850/51

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12474

1058

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52 

 

 

Walze 10 cm, 2,8 cm Ø, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 170

 

12494

1299

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52 

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT+MUSIC
■Seemann

 

12495

1294

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12601

1327

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52

 

wie Nr. 12608

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, (National Marsch v. Proch / Steyrische Tänze v. Kautzner (nicht Kantzner)
■Kowar (2017), S. 170

 

12608

1327

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52

 

wie auch Nr. 12601

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (National Marsch v. Proch / Steyri1sche Tänze v. Kautzner (nicht Kantzner)
■Kowar (2017), S. 170

 

 

12617

1337

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52

 

 

Walze 10 cm, 2,88 cm Ø, 9,8 cm-Kamm, 81 Zungen, Hohltrieb, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12761

1251

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12833

1366

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1851/52

 

 

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12844

1036

A. Olbrich / in Wien (K)

  ~1852/53

 

 

Walze 9,6 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, Windflügel, PICT, inkompett
■Seemann; Kowar (2017), S. 170

 

12849

1370

A. Olbrich / in Wien (K)

  ~1852/53

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstückel, PICT
■Slg.Seemann

 

12855

1371

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1852/53

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstück, PICT
■Kowar (2017), S. 12 (mit Abb.!) und S. 170

 

12892

1172

A. Olbrich / in Wien (K)

  ~1852/53

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstückel, PICT
■Slg.Seemann

 

12907

1346

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1852/53

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

12928

1377

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1852/53

 

 wie Nr. 13085

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, in Kassette
■Kowar (2017), S. 170

 

12954

1388

A: Olbrich / in Wien (K)

~1852/53

 

 

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, MUSIC, 2 Musikstücke, darunter der Radetzkymarsch
■Kowar (2017), S. 170

 

12974

1399

A. Olbrich / in Wien (K)

~1852/53

 

 wie Nr. 12983 und 16861

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 170

 

 

 

■■■■■■■■■■■■■■■■■

Beginn der Ära des möglichen Bestandes zweier Firmen Olbrich:
A. Olbrich [senior]
und
A: Olbrich [junior]

Klicken Sie bitte hier zum Ende der Ära des möglichen Bestandes zweier Firmen namens A. Olbrich

 

 

 

 

■■■■■■■■■■■■■■■■■

 

12981

1266

A: Olbrich / in Wien (K)

~1853/54

 

 

Walze 10 cm, in Bilderrahmenuhr mit einer Darstellung einer Landschaft, 2 Musikstücke: zwei Ländler, PICT+MUSIC
■Autopsie: Seemann

 

12983

1399

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1853/54

 

 wie Nrn. 12974 und 16861

Walze 10 cm, 2 Musikstücke.
■Kowar (2017), S. 170

 

13023

1365

A. Olbrich / in Wien (K)

  ~1853/54

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

13028

1383

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1853/54

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 170

 

13085

1377

A. Olbrich in Wien (K)

~1853/54

 

 wie Nr. 12928

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

13210

1409

Verwaister Musikzettel (vermutlich Olbrich)

 ~1853/54

 

 

2 Musikstücke (1. Krönungsmarsch a. d. Propheten 2. Arie aus dem Propheten von Meyerbeer)
■Kowar (2017) S. 228

 

13223

631

A. Olbrich in Wien (K)

  ~1854/55

 

 

Walze 16,5 cm, Hohltrieb, 3 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 171

 

13313

1091

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1854/55

 

 

Walze 19,4 cm, 3,2 cm Ø, verstellbarer Windflügel, 4 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

13430

1310

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1854/55

 

 

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 171

 

13459

1462

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1854/55

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg.Seemann

 

13466

1356

A: Olbrich / in Wien (K)

 ~1854/55

 

 

Walze ~ 10 cm; 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann (in Bilderuhr)

 

13521

662

A. Olbrich in Wien (K)

~1854/55

 

 

Walze 19,8 cm, 3,2 cm Ø, verstellbarer Windflügel, 4 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

13539

?

Anton Olbrich in Wien (K)

~1854/55

 

 

Walze 16 cm, INFO, 3 Musikstücke
■Bellamy 2019

 

13557

972

A. Olbrich / in Wien (K)

~1854/55

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, due Musiknummer könnte wegen Verstempelung als „979“ gelesen werden, PICT
■Kowar (2017), S. 171

 

13573

1421

A. Olbrich / in Wien (K)

~1850/51

 

 

Walze 10 cm, 2,6 cm Ø, Hohltrieb, 2 Musikstücke, PICT
■Autopsie Seemann

 

?

1527

Verwaister Musikzettel

 ?

 

(vgl. auch bei Josef Olbrich)

Vielleicht von Anton Olbrich. 2 Musikstücke (1. Linda Duett … Donizetti / 2. Faust und Margarethe … Gounod) [UA 1859]
■Kowar (2017) S. 228

 

13688

1523

A: Olbrich in Wien (K)

~1854/55

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
Der Doppelpunkt nach dem „A“ ist auf den Fotos deutlich erkennbar!
■Bericht Seemann, Mitteilung an Kowar (2019), S. 172

 

13800

1426

A: Olbrich in Wien (K)

~1854/55

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT, 2 Musikstücke (darunter das Gebet aus Wilhelm Tell)
■Slg. Seemann

 

 

 

■■■■■■■■■■■■■■■■■

Ende der Ära des möglichen Bestandes zweier Firmen Olbrich,
A. Olbrich [senior]
und
A: Olbrich [junior]

Zum Beginn der Ära des Übergangszeit, die etwa bei den 12800-er Werknummern anzusetzen sein dürfte

 

 

 

 

■■■■■■■■■■■■■■■■■

 

13808

1448

A: Olbrich in Wien (K)

~1854/55

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT+INFO+MUSIC, 2 Musikstücke (darunter ein Ländler)
■Bericht Seemann

 

14025

1565

A. Olbrich / in Wien (K)

~1855/56

 

 

Walze 10 cm, INFO
■Kowar (2017), S. 171

 

14023

1671

A. Olbrich

~1855/56

 

 

INFO
■Kowar (2019), S. 172

 

14065

1585

A. Olbrich / in Wien (K)

~1855/56

 

 

Walze 10 cm, INFO, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

14090

1552

A. Olbrich in Wien (K)

~1855/56

 

 

Walze 10 cm, INFO, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

14262

679

A. Olbrich in Wien
INFO, 3 Musikstücke(1. Lebe wohl v. Strauß, 2. Steirische Tänze [Lanner], 3. Polka v. Suppé)
■Kowar (2017), S. 171

 ~1855/56

14368

1601

A. Olbrich in Wien (K)

 ~1855/56

 

 

2 Musikstücke, INFO
■Kowar (2017), S. 171

 

14415

604

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1855/56

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, einige Zungen fehlen, INFO
■Kowar (2017), S. 171

 

14448

1570

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1855/56

 

 

Walze 10 cm, INFO, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

14589

1606

A. Olbrich

~1856/57

 

 

Leider ohne nähere Angaben, INFO
■Kowar (2019), S. 172 (verreiht in die 15000-er Nummern)

 

14618

1609

A. Olbrich / in Wien (K)

~1855/56

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 171

 

14640

1500

A. Olbrich / in Wien (K)

~1855/56

 

wie Nr. 22368

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

14707

1593

A. Olbrich / in Wien (K)

~1855/56

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

14959

1585

A. Olbrich / in Wien (K)

~1855/56

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg.Seemann

 

15019

2020

Verwaister Musikzettel vermutlich von A. Olbrich in Wien

~1856/57

 

 

2 Musikstücke (Pepita Polka von Strauß [Sohn]/ Steyrischer Tanz v. Gruber), in Hochzeitsuhr
■Kowar (2017) S. 228

 

15154

1673

A. Olbrich

~1856/57 

 

 

Leider ohne nähere Angaben
■Kowar (2019), S. 172

 

15169

1654

A. Olbrich in Wien (K)

~1856/57

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

15185

1691

A. Olbrich in Wien (K)

~1856/57

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Autopsie Seemann

 

15351

1544

A. Olbrich in Wien (K)

~1856/57

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

15446

1736

A. Olbrich / in Wien (K)

~1856/57

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

15461

A. Olbrich

~1856/57 

 

 

4 Musikstücke, leider ohne weitere Angaben
■Kowar (2019), S. 172

 

15489

1358

A. Olbrich / in Wien (K)

~1856/57

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke: Martha und Stradella
■Bericht Seemann; Privatbesitz (Salzburger Patriziat)

 

15521

756

A. Olbrich in Wien (K)

1856/57

 

 

Walze 12,3 cm, 3 cm Ø, Musikwechsler verstellbar, 3 Musikstücke
Slg. Sobek; Kowar (2017), S. 171

 

15545

1025

A. Olbrich in Wien (K)

1856/57

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

15616

1756

A. Olbrich/in Wien (K)

1856/57

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT+INFO
■Seemann; Andre & Veronika's Antiques & Collectables, Dublin, Ireland

 

15749

1664

A. Olbrich / in Wien (K)

 1857/58

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 171

 

15768

1781

A. Olbrich in Wien

 1857/58

 

 

Walze 10 cm, 2,8 cm Ø, Grundplatte 15,9 x 6,8 cm, 4 Kammschrauben; 2 Musikstücke, PICT
■Archiv Niko Wiegman, Spielwerkrestaurator in Hilversum, Niederlande; DMM 102 (2008), S. 13 (fälschlich an A. Olbrich senior zugeschrieben!), Kowar (2017), S. 171

 

15913

1797

A. Olbrich / in Wien (K)

 1857/58

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

15929

1815

A. Olbrich / in Wien (K)

 1857/58

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

16086

1784

A. Olbrich / in Wien (K)

 1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 171

 

16099

1847

Olbrich-Grundplatte mit Einsidl-Kamm

1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Bericht: Seemann

 

16168

1820

A. Olbrich / in Wien (K)

1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

16260

1876

A. Olbrich / in Wien (K)

1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

16282

1832

A. Olbrich / in Wien (K)

1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

16319

1587

A. Olbrich / in Wien (K)

1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Doku: Hans-Jürgen Eisel, Privatsammlung Franken, Bayern

 

16357

1371

A. Olbrich / in Wien (K)

 1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

16370

1892

A. Olbrich / in Wien (K)

 1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Autopsie Seemann

 

16421

1902

A. Olbrich / in Wien (K)

1858/59

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

16609

833

A: Olbrich in Wien (K)

 1859/60

 

 

Walze 16,4 cm, 3,3 cm Ø, Kamm mit 5 Schrauben, Hohltrieb, verstellbarer Windflügel, PICT, 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

16689

1671

A. Olbrich / in Wien (K)

 1859/60

 

 

Walze ~10 cm, 2 Musikstücke, (2. Stück: „Radetzkymarsch“)
■Kowar (2017), S. 171

 

16699

1684

A. Olbrich / in Wien (K)

 1859/60

 

 

Walze 16,2 cm, 3,3 cm Ø, 5 Kammschrauben, PICT, 3 Musikstücke. Auch das Josef-Olbrich-Werk Nr. 14427 hat dieselbe Musiknummer, aber nicht dasselbe Musikprogramm.
■Autopsie Seemann (Provenienz: Import aus Los Angeles, USA)

 

16723

955

A. Olbrich in Wien (K)

 1859/60

 

 

Walze 12 cm, 5 Kammschrauben, 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 171

 

16733

1825

A. Olbrich / in Wien (K)

 1859/60

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke. PICT
■Kowar (2017), S. 172

 

16733

„1898“

Richtigstellung der Musiknummer auf 1825 und daher identisch mit dem vorigen Eintrag!

1859/60

 

 

PICT
■Kowar (2017), S. 172

 

16742

1825

A. Olbrich / in Wien (K)

1860/61

 

(nicht 1826)

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (Walzer, „Radetzkymarsch“)
■Kowar (2017), S. 172

 

16757

1961

A. Olbrich / in Wien (K)

1860/61

 

 

Walze 10 cm, PICT, Frauen-Käfer Walzer, Steirischer Ländler (Baumann)
■Kowar: The Music of the Austrian Monarchy (2020)

 

16853

1750

A. Olbrich / in Wien (K)

1860/61

 

 

Walze 10 cm, ungewöhnlicher Volltrieb (Reparatur?)
■Kowar (2017), S. 172

 

16861

1399

A. Olbrich in Wien (K)

1860/61

 

 wie Nrn. 12983 und 12974

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 172

 

16865

„1855“

A. Olbrich in Wien (K) Richtigstellung der Musiknummer auf 1825!

1860/61

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 172

 

 

Etwa um die Werknummer 17000, um 1861/1862/1863, endet die Ära von Anton Olbrich senior. Knapp vorher, bereits 1857, hatte Anton Olbrich junior seine Produktion begonnen.

Ob die (wenigen) gefundenen Werke mit der Stempelung

A:OLBRICH,

also mit einem Doppelpunkt nach dem A, mit diesem Sachverhalt etwas zu tun haben und eine Bezugnahme auf den Sohn darstellt, ist eine reine Spekulation, allerdings eine, die man bis zur endgültigen Klärung im Kopf behalten sollte.

 

 

Am Firmenstempel sind Anton Olbrich sen. und >jun. nicht zu unterscheiden, er lautet einheitlich „A. OLBRICH IN WIEN“. Der Verzicht auf Kleinbuchstaben reduzierte die Rechnung des Petschierers, der die Stempel herstellte, auch die Hälfte.

1863 ist auch das erste Jahr, in dem die Firma Heller, Bern, ihre Werbeaktion in Zeitungen der öst.-ungar. Monarchie begann, womit den österreichischen Herstellern eine stetig größer werdende Konkurrenz erwuchs

Damit änderte für den jungen Anton Olbrich die Situation insoferne nur, dass sein Vater als Konkurrent zwar ausfiel, aber durch den Versandhandel von Heller ersetzt wurde

Das bisherige Wissen reicht allerdings noch nicht aus, um eine genauere Differenzierung vorzunehmen, ab wann und ab welcher Nummer zwei Firmen, Vater und Sohn Olbrich, mit dem selben Stempel (!?) „A. OLBRICH IN WIEN“ auf den Markt zu bringen. Auch die Zahl 17000 ist eine grobe Schätzung, die dann präzisiert werden kann, sobald mehr Spielwerke dieser Zeit untersucht werden können

 

17069

1987

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 172

 

17176

882

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 12,4 cm, 3 cm Ø, 81 Zungen, 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 172

 

17189

883

A. Olbrich in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

17219

883

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 12 cm, 81 Zungen, 3 Musikstücke, Musik-Nr. auch als „885“ lesbar
■Kowar (2017), S. 172

 

17242

1886

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

10-cm-Walze, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

17245

1855

A. Olbrich/in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Couplet, Walzer)
■Kowar (2019), S. 173

 

17273

2038

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (1. Ouverture a.d. Oper Ilka v. Doppler, 2. Frühlings Knospen Walzer v. [August] Lanner)
■Kowar (2017), S. 172

 

17366

2060

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, 81 Zungen, PICT+MUSIC, 2 Musikstücke
■Bericht Seemann

 

17409

905

Ungemarkt

~1860/61

 

 

Grundplatte 26 cm, Walze 19,6 cm, 4 Musikstücke, darunter der Rákóczi-Marsch. PICT&MUSIC
■Bericht Seemann

 

17442

1496

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 172

 

17457

2016

A. Olbrich

~1860/61

 

 

Leider ohne nähere Angaben
■Bericht Seemann

 

17470

2019

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm
■Kowar (2017), S. 172

 

17474

2321

A. Olbrich / in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, PICT
■Seemann

 

17486

2035

A. Olbrich in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 172

 

17585

2078

A. Olbrich in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann

 

17604

1946

A. Olbrich in Wien (K)

~1860/61

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke
■Seemann

 

17639

2094

A. Olbrich / in Wien (K)

~1861/62

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann; Kowar (2017), S. 172

 

17696

2018

A. Olbrich / in Wien (K)

~1861/62

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 172

 

17715

2104

A. Olbrich / in Wien (K)

~1861/62

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Hohltrieb, vielleicht ist ein „b“ am Bleigewicht der letzten Basszunge eingeritzt, weitere Details: siehe PICT
■Seemann

 

17783

887

A. Olbrich in Wien (K)

~1862/63

 

 

Walze 12,4 cm, 3 cm Ø, 3 Musikstücke („Krönungsmarsch“ a.d. „Prophet“ v. Meyerbeer, „Letzte Rose“ v. Flotow, 3. Stück nicht identifiziert)
■Kowar (2017), S. 172

 

17841

1958

A. Olbrich / in Wien (K)

~1863/63

 

 

Hohltrieb, Walze 10 cm, 2 Musikstücke, gebläute Schrauben
■Kowar (2017), S. 172

 

18014

1634

Jos: Olbrich/in Wien (K)

 

 

Walze 10,2 cm, 3 cm Ø; 3 Musikstücke, darunter ein Csárdás und eine Polka)
■Kowar (2019), S. 183

 

18186

991

A. Olbrich in Wien (K)

~1864/65

 

 

5 Schrauben, 2 Musikstücke (1. Huszar dal es [?] Csárdás / 2. Rataplan aus den Hugenotten / 3. Cavatina aus Ernani v. Verdi)
■Kowar (2017), S. 172

 

18211

2089

A. Olbrich

 

 

Leider ohne nähere Angaben
■Kowar (2019), S. 173

 

18215

2142

A. Olbrich / in Wien (K)

~1864/65

 

 

Hohltrieb, Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT, gebläute Schrauben
■Kowar (2017), S. 172

 

18237

2204

A. Olbrich in Wien (K)

~1864/65

 

 

5 Schrauben, PICT, 2 Musikstücke (1. Huszar dal es [?] Csardas / 2. Rataplan aus den Hugenotten / 3. Cavatina aus Ernani v. Verdi)■Kowar (2017), S. 172

 

18243

2180

A. Olbrich / in Wien (K)

~1864/65

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Seemann

 

18280

2069

A. Olbrich / in Wien (K)

~1863/64

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (Oper, Radetzkymarsch), Kork in der Walze. Selbes Musikprogramm wie Nr 18454
■Kowar (2017), S. 172

 

18313

1021

A. Olbrich / in Wien (K)

~1864/65

 

 

Walze 10,6 cm, 3,2 cm Ø, 97 Zungen, Walze mit Kork, PICT, beide Nummern auf Walzendeckel eingeritzt, 4 Musikstücke
(Walzer, Arie aus „Hunyadi Laszlo“ von Erkel, ?, „Rákóczi-Marsch“)
■Kowar (2017), S. 172

 

18446

1736

A. Olbrich / in Wien (K)

~1864/65

 

 

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, PICT
■Seemann

 

18454

2069

A. Olbrich in Wien (K)

~1864/65

 

 wie Nr. 18280

Walze 10 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke (darunter der Radetzky Marsch, und aus einer Oper).
■Kowar (2017), S. 172

 

18534

2233

A. Olbrich / in Wien (K)

~1865/66

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Slg. Seemann, Kowar (2019), S. 173

 

18611

1026

A. Olbrich / in Wien (K)

~1865/66

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, Aufzugsfeder von Martin Miller & Sohn, PICT
■Slg. Seemann

 

18625

2215

A. Olbrich/in Wien (K)

~1865/66

 

 

Walze 10 cm; 2 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 173

 

18635

1899

A. Olbrich / in Wien (K)

~1865/66

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, einige Zungen abgebrochen
■Kowar (2017), S. 172

 

18651

2149

A. Olbrich / in Wien (K)

~1865/66

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 172

 

2190

 

Kamm A. Olbrich / in Wien auf einer Rzebitschek-Grundplatte

~1865/66

 

 

Siehe Rzebitschek 20414-1785
■Archiv Niko Wiegman, Spielwerkrestaurator in Hilversum, Niederlande

 

18789

2276

A. Olbrich / in Wien (K)

~1866/67

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 172

 

18989

2201

A. Olbrich / in Wien (K)

~1866/77

 

 

Walze 10 cm
■Kowar (2017), S. 172

 

18998

2298

A. Olbrich / in Wien (K)

~1867/68

 

 

Walze 10 cm. PICT+MUSIC
■Seemann

 

19010

1580

A. Olbrich / in Wien (K)

~1867/68

 

 

Walze 10 cm,2 Musikstücke, PICT
■Slg.Seemann

 

19029

1579

A. Olbrich / in Wien (K)

~1867/68

 

 

Walze 10 cm, PICT
■Seemann

 

19065

1093

A. Olbrich in Wien (K)

~1867/68

 

 

Walze 12,4 cm, 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 172

 

19160

A. Olbrich / in Wien

~1867/68

 

 

10x5x4 1/2; Das Gehäuse imitiert eine Buchreihe PICT
■Slg.Seemann

 

19185

2049

A. Olbrich in Wien (K)

~1868/69

 

 

2 Musikstücke (Arie aus „Hunyadi Laszlo“ v. Erkel, „La Donna è mobile“ v. Verdi)
■Kowar (2017), S. 173

 

19311

2540

A. Olbrich / in Wien (K)

~1869/70

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 173

 

19349

1129

A. Olbrich in Wien (K)

~1869/70

 

 

Walze 37 cm, 3,5 cm Ø, 6 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

19387

2322

A. Olbrich in Wien (K)

~1869/70

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

19399

1146

A. Olbrich in Wien (K)

~1869/70

 

 

Walze ~12,5 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 173

 

19424

1148

A. Olbrich in Wien (K)

~1869/70

 

 

Walze 12,3 cm, 2,5 cm Ø, 3 Musikstücke, PICT+MUSIC, darunter das Sextett aus Lucia di Lammermoor, „50“ auf Federtrommeldeckel
■Bericht: Seemann; Kowar (2017), S. 173

 

19637

2320

A. Olbrich / in Wien (K)

~1870/71

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

19844

2417

A. Olbrich / in Wien (K)

~1870/71

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht: Seemann

 

19856

2370

A. Olbrich / in Wien (K)

~1870/71

 

 

Walze 10 cm, 2,4 cm Ø, 2 Musikstücke. Die Josef-Olbrich-Werke Nr. 18048 und Nr. 18170 und die Anton-Olbrich-Werke Nr. 19856 und 23062 (Musikprogramm bekannt!) haben dieselbe Musiknummer.
■Kowar (2017), S. 173

 

19955

2339

A. Olbrich in Wien (K)

~1871/72

 

 

2 Musikstücke. Auch das Josef-Olbrich-Werk Nr. 15849 hat dieselbe Musiknummer.
■Kowar (2017), S. 173

 

20065

2482

A. Olbrich in Wien (K)

~1871/72

 

 

2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

20143

1660

A. Olbrich in Wien (K)

~1871/72

 

 

2 Musikstücke. PICT
■Bericht Seemann (Auktionshandel September 2018)

 

20235

2407

A. Olbrich / in Wien (K)

~1871/72

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (davon eine aus „La Traviata“ v. Verdi)■Kowar (2017), S. 173

 

20261

2482

A. Olbrich / in Wien (K)

~1871/72

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bearbeitung: Seemann; Kowar (2017), S. 173

 

20319

2397

A. Olbrich / in Wien (K)

~1872/73

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke, Hohltrieb. Auch Josef Olbrich produzierte ein Werk mit derselben Werk-, jedoch mit unterschiedlicher Musiknummer
■Kowar (2017), S. 173

 

20378

?

A. Olbrich

~1872/73

 

 

Leider ohne nähere Angaben
■Kowar (2019), S. 169
 

20424

1676

A. Olbrich / in Wien (K)

~1872/73

 

 

Walze 10 cm, PICT, 2 Musikstücke (Arie aus „Hunyadi Laszlo“ v. Erkel, „Rákóczi-Marsch“)
■Kowar (2017), S. 173

 

20455

2402

A. Olbrich / in Wien (K)

~1873/74

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

20659

2393

A. Olbrich / in Wien (K)

~1874/75

 

 

Walze 10,1 cm, 2,5 cm Ø, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht: Seemann; Kowar (2017), S. 173

 

20898

1305

A. Olbrich / in Wien (K)

~1874/75

 

 

Walze 24,2 cm, 6,2 cm Ø, 3 Musikstücke, verstellbarer Windflügel
■Kowar (2017), S. 173

 

20933

1318

A. Olbrich in Wien (K):
Eines der größten wenn nicht überhaupt das größte Werk von Anton Olbrich

~1873/74

 

 

Walze 37,2 cm, 4,1 cm Ø, Kamm mit 111 Zungen, in Kassette, PICT+INFO, 6 Musikstücke (1. Goenguletz, 2. Kentek National 3. Volentier, 4. La Sobhese, 5. Kentek national en zadaz a punio, 6. Ans au leu si nu al mon) [offenbar ein Auftragswerk aus Ungarn]. >Musikzettel mit einem Schmuckelement wie es auch von der Firma Ducommun-Girod verwendet wurde.
■Bulleid 471 (datiert 1860-er Jahre, „largest Olbrich movement ever seen“); Mechanical Music (MBSI) Mai und Juni 2011 (mit weiteren Fotos!); Kowar (2017), S. 173

 

21000

1400

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT■Seemann

 

21009

2549

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

21247

2404

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

21417

2581

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT

■Seemann

 

21439

2733

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht Seemann

 

21475

2749

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT
■Bericht H.-J. Eisel

 

21544

4813 (?)

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

2 Musikstücke. Bezeichnet „Pigler 836“. Dieselbe Werk- und Musiknummer gibt es bei Josef Olbrich auch!
Achtung: Die Musiknummer ist viel zu hoch, sodass offenbar ein Fehler vorliegen muss!
■Kowar (2017), S. 173

 

21547

2767

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke /zwei Walzer). PICT
■Slg. Seemann; Kowar (2019), S. 174

 

21686

2762

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 173

 

21690

2770

A. Olbrich/in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm; 2 Musikstücke (Radetzky-Marsch, Oper)
■Kowar (2019), S. 174

 

21810 2680 A. Olbrich/in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm; 2 Musikstücke
■Kowar (2019), S. 175

 

21977

1969

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76
 

wie Nr. 23746

2 Musikstücke, (1. Radetzkymarsch, 2. Großer Gott wir loben dich)Sowohl die Musik-Nr. 1968 wie auch die Nr. 1969 enthalten (mit unterschiedlichen zweiten Musikstücken) den Radetzkymarsch!
■Kowar (2017), S. 173

 

21980

1430

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 14,5 cm, PICT, 3 Musikstücke
(Marsch, Polka, Oper)
, ergänzter Windflügel
■Kowar (2017), S. 173

 

22022

1526

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 37,2 cm, 5 cm Ø, Kamm mit 110 Zungen, PICT+MUSIC+DOKU, 6 Musikstücke, (1. Hunyadimarsch [aus „Hunyadi Laszlo“ v. Erkel], 2. Wien mein Sinn, Walzer v. Strauß, 3. Bettlerlied aus Verschwender. 4. Mo[u]linet-Polka von [Josef] Strauß, 5. Die schönsten Augen, Lied von Stigelli, 6. Die letzte Rose)
Auch das Josef-Olbrich Werk Nr. 13394 hat (ANGEBLICH) dieselbe Musiknummer, aber ein ganz anderes Musikprogramm.
Slg. Sobek; Kowar (2017), S. 174

 

22216

2903

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174

 

22298

2916

A. Olbrich / in Wien (K)

~1875/76

 

wie Musikzahl 2915 (!) und 22420-2916

 

Walze 10 cm, 82 Zungen, 2 Musikstücke (1. Stück „Flattergeister“, Walzer v. Josef Strauss op. 62, 1859) [vielleicht irrig?], in Hochzeitsuhr, nicht zugehöriger „Musikzettel“ ohne Nummern: „Mai-Rohsen Walzer“ [op. 34 Josef Strauß, 1857] / „Eine Grille – Schottisch“. Die selbe Musiknummer aber eventuell nicht dasselbe Musikprogramm wie die Nr. 22420

■Kowar (2017), S. 174

 

22300

1426

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174

 

22319

3793

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT+MUSIC
■Bearbeitung: Seemann

 

22323

2917

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, in Kassette, PICT+INFO
■Bearbeitung: Seemann

 

22368

1500

A. Olbrich in Wien (K)

~1875/76

 

wie Nr. 14640

Walze 19,6 cm, verstellbarer Windflügel, 4 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174

 

22420

2916

A. Olbrich / in Wien (K)

~1876/77

 

wie Nr. 2915 (!) und 22298-2916

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, (Musikzettel: 1. Jux-Brüder, Walzer v. Joh. Strauss , / 2. Waldröslein, Polka Mazur v. Jos. Strauss).
Dieselbe Musiknummer aber eventuell nicht dasselbe Musikprogramm wie die Nr. 22298!
■Bearbeitung: Seemann; Kowar (2017), S. 174

 

22436

1503

A. Olbrich in Wien (K)

~1876/77

 

 

Walze 13 cm, 3 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174
 

22449

2674

A. Olbrich / in Wien (K)

~1876/77

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT. Auch das Josef-Olbrich-Werk Nr. 19381 hat dieselbe Musiknummer.
■Kowar (2017), S. 174

 

22455

2966

A. Olbrich / in Wien (K)

~1877/78

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, PICT, „12“ am Federhausdeckel
■Kowar (2017), S. 174

 

22460

1511

A. Olbrich in Wien (K)

~1877/78

 

 

In Kassette, 3 Musikstücke (1. Steirische Tänze von Lanner / 2. Ballo Marinerisco No. 1 u. 2. / 3. Drin Drin Monferin)
■Kowar (2017), S. 174

 

22585

2769

A. Olbrich in Wien (K)

~1877/78

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke (Stretta aus „Il trovatore“, Arie aus „la Traviata), PICT
■Seemann; Kowar (2019), S. 175

 

22593

2997

A. Olbrich / in Wien (K)

~1878/79

 

 

Walze 10 cm, ohne Walze und Windflügel

■Kowar (2017), S. 174

 

22639

2910

A. Olbrich / in Wien (K)

~1879/80

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174

 

22641

1533

A. Olbrich in Wien (K)

~1879/80

 

 

Walze 37 cm, PICT, 4 cm Ø, 6 Musikstücke, Kamm in 2 Teilen, „König Matthias“
■Kowar (2017), S. 174

 

22740

3036

A. Olbrich in Wien (K)

~1880/81

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174 22777-1996

 

22777

1996

A. Olbrich in Wien (K)

~1880/81

 

 

Hohle 10-cm-Walze, 2 Musikstücke
■Autopsiert von H-J. Eisel

 

22779

2933

A. Olbrich / in Wien (K)

 ~1880/81

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, („1. Hernalser Jodler“ / 2. „Ach Herr Jegerl“)■Kowar (2017), S. 174

 

22933

3018

A. Olbrich in Wien (K)

~1881

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 174

 

22955

6008

Anton Olbrich / in Wien (K)

1881/82

 

 

Walze 22 cm, Kamm 19 cm, PICT, 4 Musikstücke, (1. Walzer aus der Operette „Der lustige Krieg“ v. Strauss (Sohn) / 2. Radetzki Marsch v. Strauss (Vater) / 3. La Marseillaise / 4. D´Banda kommt Marsch v. Schild)
■Bearbeitung Seemann; Kowar (2017), S. 174

 

22990

3063

A. Olbrich / in Wien (K)

~1882

 

 

2 Musikstücke

■Kowar (2017), S. 174

 

22993

3783

A. Olbrich / in Wien (K)

~1882

 

 

Walze 10 cm, Nr. auf Walzendeckel, „Musiknummer“ auch auf Kt, Gusseisengrundplatte, 2 Musikstücke,PICT
■Kowar (2017), S. 174

 

23062

2370

A. Olbrich in Wien (K)

~1882

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb, in Kassette, PICT, Vermerk „Stöckl 12/72“ auf dem Boden, 2 Musikstücke (1. Sextett aus Lucia di Lammermoor, 2. Trinklied aus Rigoletto v. Verdi)
Die Josef-Olbrich-Werke Nr. 18048 und Nr. 18170 und die Anton-Olbrich-Werke Nr. 19856 und 23062 haben dieselbe Musiknummer.
■Kowar (2017), S. 175

 

23085

3066

A. Olbrich in Wien (K)

~1882

 

 

Walze 10,2 cm. 2,8 cm Ø, 2 Musikstücke, Hohltrieb, PICT
■Seemann

 

23163

3077

A. Olbrich in Wien (K)

~1882

 

 

Walze 10,2 cm. 2,8 cm Ø, 2 Musikstücke, Hohltrieb
■Kowar (2017), S. 175

 

23174

1604

A. Olbrich in Wien (K)

~1882/83

 

 

Walze 28,1 cm, 6,4 cm Ø, zweigeteilter Kamm, 139 Zungen, 8 Musikstücke
Slg. Sobek; Kowar (2017), S. 175

 

23223

6191

A. Olbrich
Walze ~20 cm, 6,4 cm Ø, 5 (?) Musikstücke ,PICT(1. Gebet aus Norma, Bellini), Fledermaus-Walzer (Strauss), Sextett aus Lucia di Lammermoor (Donizetti), Kennst Du das Land, Romanze aus der Oper Mignon (Thomas)

~1882/83

 

 

■Hinweis Hoynigg; Bericht Seemann

 

23239

?

A. Olbrich
Leider keine weiteren Informationen

~1882/83

 

 

■Kowar (2019), S. 176

 

23298

1626

A. Olbrich
Walze 20 cm, 6 Kammschrauben, PICT

~1882/83

 

 

■Slg. Seemann

 

23313

1076

A. Olbrich in Wien (K)

~1882/83

 

 

Walze 28,1 cm, 6,4 cm Ø, PICT, zweigeteilter Kamm, 139 Zungen, Musikstücke
■Seemann

 

23400

3078

A. Olbrich / in Wien (K)

~1882/83

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb, 2 Musikstücke
■Kowar (2017), S. 175

 

23467

3116

A. Olbrich / in Wien (K)

~1882/83

 

 

Walze 10 cm, Hohltrieb, 2 Musikstücke, PICT & MUSIC
■Seemann

 

23492

307

A. Olbrich in Wien (K)

~1883/84

 

 

Hohltrieb, 5 Kammschrauben, 3 Musikstücke, PICT, in Kassette
Auffällig niedrige, vermutlich fehlerhafte Musikummer
■Kowar (2017), S. 175

 

23524

2462

A. Olbrich / in Wien (K)

~1884/85

(nicht 23528)

 

Walze 10 cm, Hohltrieb, 2 Musikstücke, PICT
■Kowar (2017), S. 13 (mit Abb. einer Widmungsinsschrift auf der Kassette) und S. 175

 

23528

3120

A. Olbrich / in Wien (K)

~1884/85

 

 

Walze 10 cm, 2 Musikstücke, in Hochzeitsuhr, 2 Musikstücke (1. Steirische Tänze v. Lanner, 2. Gebet a. Wilhelm Tell v. Rossini)
■Kowar (2017), S. 175

 

23577

3078

A. Olbrich / in Wien (K)

~1884/85

 

 

Walze 10 cm, 2,4 cm Ø, PICT, 2 Musikstücke, (1. Rákóci-Marsch nach Hector Berlioz, 2. „Szozat“ von Béni Egressy) [nach einem Gedicht von Mihály Vörösmarty])
■Kowar (2017), S. 175