Sammlung Sobek im Geymüller-Schlössl

 

Erika Hellich, Alt-Wiener Uhren, Callwey 1978


Danksagung an Herrn Walter Frühwirth (Geymüller Schlößl)


Kurzer geschichtlicher Rückblick

 

Werk-Nr.

Musik-
pro-
gramm

  Liste der Spielwerke

 

4500

184

A. Olbrich

■Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl Inv.-Nr. 1553

 

12249

582

A. Olbrich

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1553

 

15521

756

A. Olbrich

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1553

 

22022

1526

A. Olbrich
Kassette: 55 x 23 x 13 cm,Hellich Nr.106 ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1567

 

23174

1604

A. Olbrich

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. xxxx

 

23928

1968

A. Olbrich

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1614

 

14285

1776

Jos: Olbrich

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1624

 

14307

 

1769

Jos: Olbrich

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1559

 

17194

1424

Willenbacher & Rzebitschek

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1475

 

18771

1605

Rzebitschek

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1605

 

19781

1306

Rzebitschek

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1477

 

37851

3280

Rzebitschek

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. ????

 

40

10

Einsidl

Nicht in Hellich; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. ????

 

4037

1095

Einsidl

Hellich Nr. ; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1474

 

Götz

Stutzuhr „Amor und Psyche“, Aufzugslöcher mit Blumendekor verschließbar. Rotierender Ziffernring, Zeiger feststehend. Zwei Musikstücke.

Hellich Nr. 68; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1535

 

Götz

Im Halbrund zwei Automatenfiguren (pfeileschmiedende Amoretten). Zwei Musikstücke.

Hellich Nr. 85; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1534

 

?

?

?

Bilderuhr „Kaiser Franz in seinem Arbeitszummer“, Spindelgang, signiert L. C. Hoffmeister 1831 (auf der Kante des rechten Pultes). Spielwerk mit zwei Musikstücken: Gott erhalte (Haydn), Ländler.

Hellich Nr. 9; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1477

 

?

?

?

Bilderuhr „Karlskirche“ mit zwei Zifferblättern, die von nur einem Werk betrieben werden, Hakengang, C. L. Hoffmeister zugeschrieben. Spielwerk mit drei Musikstücken: Schubert, Ave Maria; Großer Gott, wir loben Dich (1771); Gott erhalte (Haydn).

Hellich Nr. 10; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1650

 

?

?

?

Bilderuhr „Seiltänzer“, Hakengang, Automaten: Wasserfall und beweglichen Figuren. Spielwerk mit zwei Musikstücken, (zwei Ländler).

Hellich Nr. 14; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1475

 

?

?

?

Bilderuhr „Maria Zell“, Hakengang, Spielwerk mit zwei Musikstücken, (zwei Ländler).

Hellich Nr. 16; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1474

 

?

?

?

Bilderuhr Vedute des Karlsplatzes, Balthasar Wigand zugeschrieben, Spielwerk mit zwei Musikstücken, (F. Nicole).

 

 

Hellich Nr. 55; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1557

 

?

?

?

Stutzuhr signiert Peter Rau, Gehäuse aus feuervergoldeter Bronze, gestempelt „Dettler“ (Franz Dettler). Spielwerk mit zwei Musikstücken.

 

Hellich Nr. 88; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1525

 

?

?

Olbrich ?

Stutzuhr „Lesende Dame“, Zifferblatt signert [Josef] Olbrich, Spielwerk mit zwei Musikstücken.

Hellich Nr. 114; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1530

 

?

?

?

Stutzuhr signiert Rettich in Wien, Spielwerk mit zwei Musikstücken.

Hellich Nr. 116; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1528

 

?

?

?

Stutzuhr, Aquarell im Halbrund: Mödling, Spielwerk mit zwei Musikstücken, J. Kaulich: Kapsfahrten-Polka, Konstantin Geiger: Steyrischer Tanz.

Hellich Nr. 129; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1559

 

?

?

?

Stutzuhr, Spielwerk Rzebitschek, mit zwei Musikstücken, Schönbrunner Walzer, Kaiser-Walzer.

Hellich Nr. 133; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1622

 

?

?

?

Stutzuhr, unsigniert. Spielwerk mit zwei Musikstücken.

Hellich Nr. 135; Geymüller-Schlössl lnv.-Nr. 1593

 

 

Kurzer geschichtlicher Rückblick

1808: Bau des Geymüller-Schlössels (heute: 18., Khevenhüllerstraße 2) durch den Bankier Johann Jakob Geymüller, der es als Sommersitz benützte.

1864: Das Österreichische Museum für Angewandte Kunst in Wien am Stubenring wurde im Jahr 1864 gegründet und ist damit das älteste kunstgewerbliche Museum des Kontinents.

1888: Kauf des Geymüller-Schlössels durch den Textilfabrikanten Isidor Mautner, das fortan als Mautner-Schlössl bekannt war. Im Jahr 1929 verpfändete Mautner es an die Oesterreichische Nationalbank, die es 1948 an die Republik Österreich verkaufte. Den Kaufpreis des damals abbruchreifen Gebäudes bezahlte der damalige Generaldirektor der Staatsdruckerei, Dr. Franz Sobek, wofür er ein lebenslanges Wohnrecht erhielt. Sobek rettete den Bau vor seinem Verfall und stellte dort nach dessen Restaurierung dort seine Uhrensammlung auf.


Franz Sobek, 1903 (Brünn, Mähren)–1975 (Wien), war Beamter, Jurist und Kunstsammler (insbesondere von hochwertigen Wiener Uhren und Wiener Möbeln). In den Jahren 1938 bis 1943 in Dachau inhaftiert, schloss er sich danach der Widerstandsbewegung an und gehörte 1945 zu deren führenden Kräften. Nach seiner Wiedereinstellung ins Bundeskanzleramt im Jahr 1945 wechselte er noch im selben Jahr zur Österreichischen Staatsdruckerei, deren Generaldirektor er von 1955 bis 1968 war.

 

 

TOP