A. Olbrich 1726-97-„5“-„35268“

 

Links von den beiden Nummern auf der Grundplatte findet sich noch eine weitere Zahl ... 3526?, bei genauerem Hinsehen ist es ... 35268! Eine fünfstellige Zahl, deren Bedeutung noch urch einen gekratzten Strich darüber und darunter hervorgehoben wird. Als Datumsangabe, [18]35, 28. 8., ist es ungeeignet, weil in diesem Jahr höhere Werknummern produziert worden sein müssen. Warum macht sich jemand die Mühe und ritzt diese Nummer ein?


Originalfoto wechselt mit geschöntem Foto


Die Werknummer 1726 findet sich auch seitlich am Kammträger


Und die Musiknummer 97 auf dem Bleigewicht der längsten Basszunge


Zwischen erster und zweiter Kammschraube findet sich, wie meistens, der Firmenstempel am Kamm ...


... und darunter, aussen am Kammträger,ein weireres Mal, offenbar vom selben Stempel, bei dem die Type des E durch einen Defekt zu einem F verkommen ist, auch der kleine Defekt in der Zwölf-bis zwei-Uhr-Position des O ist bei beiden Stempelabdrücken zu sehen


Und auf der Windfangseite der Startstopmechanismus mit, wie so oft bei frühen Olbrich-Spielwerken, einem Kürzel unter dem Walzenkloben. Hier kann man in diesem Fall „Hb“ lesen.

Im Foto links oben ist ein Einriss auf dem Windfang zu sehen.


#

„Hb“

Plausibel, nahezu aufdrängend wäre der Name Helbig, der auch Spielwerkreparaturen durchführte. Half er vielleicht bei Olbrich aus?


Auf der Kammträgerinnenseite, wo sich bei den soäten Spielwerken von A. O. 4000-er Zahlen finden, findet sich nur ein Fünfer.


##


Verunreinigungen durch Insektenlarven auf den sonst so lebensfeindlichen Bleigewichten: Das Spielwerk als Biotop!


Nochmals der Einriss am Windfang, und das auf einem Spielwerk, dessen Stifte auf der Walze und Zungen am Kamm unversehrt wirken!


Die drei Kammschrauben waren in der richtigen Reihenfolge eingeschraubt (die ohne Markierung federhausseitig, die mit einen Querstrich in der Mitte, und die mit deren Querstrich auf der Windfangseite (wie es sich gehört).

 

Fragt sich nur: Woher kommt der Einriss am Windfang und wie klingt des Spielwerk heute? Die Bleigewichte der vom Bleifrass betroffenen Gewichte ließen sich gut säubern und sind nicht miteinander verbacken.

 

Raten Sie wie das Spielwerk klingen mag!

 

Zur Auflösung


Fotos: ©Otmar Seemann