A. Olbrich, Nr. 27829-2328, gusseiserne Grundplatte, mit unüblichen sieben Kammschrauben, bisher einziges gefundenes Exemplar

 





Die Zungenspitzen sind auch der Form nach nach dem Vorbild der Schweizer Kämme modelliert. Die üblichen langen Zungenspitzen fehlen hier. Dafür sind sie kurz und konisch spitz zulaufen. Die Walze ist halb ausgegossen und mit Papierhülse im Inneren.





Musiknummer auf der Innenseite des Kammträgers


 

Erstes Musikstück (Anfang) (oder hier klicken)


 

Zweites Musikstück (Anfang) (oder hier klicken)


 

Drittes Musikstück (Anfang) (oder hier klicken)


 

Viertes Musikstück (Anfang) (oder hier klicken)


 

Fünftes Musikstück, das Gebet aus Rossinis Wilhelm Tell (Anfang) (oder hier klicken)


 

Sechstes Musikstück (Anfang) (oder hier klicken)




Alle Fotos und Musikaufnahmen: ©Archiv Hans-Jürgen Eisel