MUSIKvorwärtsNEUvorwärts


„Hej Slováci“ /
„Hej Slovaki“ /
„Hej Slaveni“ /
„Hej Slovani“ /
„Hej Sloveni“ /
„Hej Slovené“ /
„Ej Sloveni“

Das Lied wurde bereits 1848 auf dem Slawenkongress in Prag im Zuge der panslawischen Bewegung als „Nationalhymne der Slawen“ (welche vor allem von Slowaken, Slowenen, Kroaten, Serben und Polen sehr stark unterstützt wurde) angenommen. (Wikipedia 2018)

 

Hej Sloveni (He, Slawen) war von 1945 bis 2006 die Nationalhymne der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und ihrer Nachfolgestaaten Bundesrepublik Jugoslawien (1992–2003) bzw. Serbien und Montenegro (2003–2006). Die slowakische Ursprungsversion Hej, Slováci (He, Slowaken) war von 1939 bis 1945 die Nationalhmne des Slowakischen Staates. (Wikipedia 2018)

 

Für die Nationalhymne der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien existierten vier verschiedene Texte, nämlich serbokroatisch-ekavisch (Hej, Sloveni), serbokroatisch-ijekavisch (Hej Slaveni), slowenisch (Hej Slovani) und mazedonisch (Ej, Sloveni).

 

Für den Text zeichnet der Slowake Samuel Tomášik verantwortlich, der ihn ursprünglich unter dem Titel Hej, Slováci (He, Slowaken) verfasste (diese Fassung wird in der Slowakei bis heute verwendet). Er bediente sich der Melodie der polnischen Hymne Mazurek Dąbrowskiego als Vorlage.


Zur Sitemap „Nationalhymnen auf Spielwerken“


JOSEF Olbrich 22099-3640


MUSIKvorwärtsNEUvorwärts