MUSIKrückwärtsKomponisten und Kompositionen auf Kammspielwerkenvorwärts


Joseph Haydn, *1732 (Rohrau, NÖ), †1809 (Wien)

„Gott erhalte“

(Kaiserhymne)


Zur Sitemap „Nationalhymnen auf Spielwerken“



1.) Das kroatische Volkslied „Bin früh morgens kurz vor der Morgendämmerung aufgestanden“ („Stal se jesam rano jutro malo pred zoru“) wurde in der Gegend um Sveti Ivan Zelina, einer kleinen Stadt in der Gespanschaft Zagreb, 37 km nordöstlich vom Zagreb, in der Međimurje, der nordöstlichsten Gespanschaft Kroatiens, wörtlich übersetzt Zwischenstromland (zwischen Drau und Mur) und im österreichischen Burgenland, wo schon jahrhundertelang eine starke kroatische Minderheit lebte, gesungen.


2.) Als Joseph Haydn im Januar 1797 auf die Melodie des kroatischen Volksliedes hörte, fügte er eine Modulation hinzu, und fertig war „seine“ Komposition. Das Lied wurde zum ersten Male am 12. Februar 1797 im Theater am Kärntner Tor in Wien gesungen.

„Gott erhalte Franz den Kaiser, unsern guten Kaiser Franz!
Lange lebe Franz der Kaiser in des Glückes hellstem Glanz!
Ihm erblühen Lorbeerreiser, wo er geht, zum Ehrenkranz.

 

In der Folge wurde der Text auf den jeweiligen Monarchen angepasst.


3.) Hoffmann von Fallersleben nahm die Melodie 1841 für sein „Deutschland Deutschland über alles“ (ab 1952 nur die dritte Strophe, ab 1991 ebenfalls nur die dritte Strophe als offizielle Nationalhymne)


4.) In der Ersten Republik wurde ab 1929 das Sei gesegnet ohne Ende zur „Haydn-Melodie“ gesungen.

 

https://www.volksliederarchiv.de/gott-erhalte-franz-den-kaiser/; Wikipedia


Sektionalkamm-Spielwerk im Genfer Konservatorium ( vielleicht auch auf der Kassette aussen mit „Gott schütze den Kaiser“ bezeichnet!)


JOSEF Olbrich 14944-1996


Rzebitschek 19781-13066; 30280-2402; 31391-2563; 31841-2554; 35241-3039; Hellich, Alt-Wiener Uhren, Nr. 9 und Nr. 10


Bei den Schweizer Spieldosen ist die Firma Nicole Frères zu nennen, wie die Nummer 45620

 

Zur Spieldose Nicole 45620

 


Die 37 Spielwerke am Geburtstagsfest Kaiser Franz Josephs
am 18. August 1913 in der Kaiservilla in Ischl

Der Hersteller der Spielwerke wird nicht genannt, vermutlich handelt sich um Schweizer Spielwerke.



Auf einem Schweizer Spielwerk



Auf einem Schweizer Spielwerk: Hodie mecum eris in Paradis
(Heute wirst Du mit mir ins Paradies eingehen)


Auf einem Schweizer Spielwerk



Auf einem Schweizer Spielwerk



In einer neuzeitlichen Spieldose von Reuge


Auf einem Bremond-Spielwerk aus der Schöpfung Walze 6, Nr. 1)


Au tombeau de mon Père


Auf den Musiktafeln der Schweizer Hersteller war Haydn einer der im mittleren Häufigkeitsbereich vorkommenden „Säulenheiligen“:


MUSIKrückwärtsKomponisten und Kompositionen auf Kammspielwerkenvorwärts