Perrin / Perrin-Chopard (1862 – ?)

Im Jahr 1862 wurde in Bern der Laden des Spieldosenherstellers Perrin-Chopard eröffnet, sein Laden befand sich nur zwei Häuser und damit im selben Häuserblock in der Bundesgasse 16 entfernt wie ein Geschäft namens „Sculpturen und Musikdosen“ von J. H. Heller, das ebenfalls 1862 oder 1863 seine Pforten öffnete. Heller sollte bald zum bedeutendsten Versandhändler der Schweiz werden.

Honest Perrin-Chopard shops. The firm Allard et Jaquet may have been makers under the general title of Allard, but were far more likely to have been agents – with a pile of sticky labels ready to go on Paillard musical boxes. Perrin-Chopard shops (branches everywhere) did the same thing, but they never claimed to be makers. (Bulleid, Technology, p. 50-51)

Same design as Brémond tune sheets. (Ord-Hume, Musical Box, tune sheet no. 18)


10/1: •BelMoRoWeFlot – VerSLabGSch•:
Perrin-Copard (unnummeriert)

Spielwerk (unnummeriert)


12/2: •BelMoRoWeMeyerFlot – VerDonSLabGGung'l•

Spielwerk: Organocleide


12/3: •BelMoRoWeMeyerFlot – VerDonSLabGSch•

Spielwerke: Unnummeriert, Unnummeriert, 1669