Baptist-Antoine Bremond, 1824 –1925


Zehn verschiedene Designs (1–3, 4a, 4b, 5–9)

❶Nr. 10/1, ❷Nr. 12/1, ❸Nr. 12/3, ❹/a: Nr. 14/2a, ❹/b: Nr. 14/2b, ❺Nr. 16/2,
❻Nr. 16/4, ❼Nr. 20, ❽Nr. 22, ❾Nr. 24

()+()+()+()+()+()+()+()+() = Spieldosen und dazu noch kleinformatige Spieldosen


The following six of the ten designs consisting of {angle bracket elements} /
Die folgenden sechs
der zehn Designs bestehen teilweise aus folgenden

flowerlike edge elements and {angle bracket like elements with the composer's names} /
blumenartigen Eckelementen und {spitzklammernartigen Elementen mit den Komponistennamen}
aus der Druckerei von J. Dajoz, Genf

❶Nr. 10/1, ❷Nr. 12/1, ❹/a: Nr. 14/2a, ❹/b: Nr. 14/2b, ❺Nr. 16/2, ❽Nr. 22


10/1: •BelMoRFoWeFlot – VerSLabGSch•

Spielwerke: ungemarkt, unnummeriert (und dann mit dem Rechtspfeil weiterklicken)


12/1: •BelMoRoWeFlotAub – VerSLabGSchMus•

Spielwerke: ohne Nummer, ohne Nummer, ohne Nummer bzw. vielleicht 58655, 344, 7009, 8482, 12604, 13156, 1xxxx, 13948, unumerierte Musiktafel ähnelt der vorigen, 17759, 18446


❸Nr.12/3: •BelMoRoWeMeyerFlot-VerDonSLabGSch•

Spielwerke: Händler Hays, unnummeriert, Bells in sight, 10 airs, unnummeriert, datiert 1871, unnummeriert, 2nd tune: Romeo and Julia, Tennant's, 1st tune: The bell goes, Beginn mit zwei Motiven aus Norma, 189, 494-7649, 573, 582, 759, 1051, 1248, 26??, 3307, 5289, 6652, 7720, 7872, 8772, 9886, 10113, 11584, 11872, 12436 (?), 12779, 13179, 13444, 13743, 13969, 14454, 15977, 16589, 16742, 18159, 18434, 21341, 28613, 38778, 40077, 41093, 41596, 41647, 42195, 43534, 44404


❹Nr. 14/2a: •??? ... ... – ... ... ???•


Spielwerk: 15105


❹Nr. 14/2b: •BelMoRoWebFlotAubBruschi - VerS-LabGSchulMus-???bach•


Spielwerk: 13034


❺Nr. 16/2: •BelMoRoWeFlotAubHalJull – VerSLabGSchMusHändBalf•


Spielwerke: 11380, 13531,


❻Nr.16/4: •BelMoRoWeMeyerFlotOffBruschi – VerDonSLabGSchWagAub•

Spielwerke: 10496, 12268, 12333, 12387, 12639, 13846, 14907 15261


❼Nr. 20: •BelMoRoWeHändHayMendelBeetMeyerFlot – VerDonSLabGSchHalAubBalfeJullien•

Spielwerke: ohne Nr., 1897, 3370, 3510, ~3800, 6329, 7763, um 1865, u 1870, um 1870, um 1870, 15553


❽Nr.22: •VerSLabGSchBelBoieWeFlotAub-BelBoieWeFlotVerSLabGSchMus•

Spielwerk: 10981


❾Nr. 24: •BelMoRoWeHaGouHändBalfeSchMendelMeyerFlot – VerBeetDonSLabJullienKettFaustMasseGAubHal•

Spielwerke: Ouverture Mand., 1867, 1875, 1880-20880, unnummeriert, verkauft 1883, ohne Nummer (48 airs), ohne Nummer (60 airs)


Zu einer Liste der der Medaillengewinner bei der Ausstellung in Philadelphia 1876



Werbekarte von 1878


Zu einem Bremond Spielwerk (Nr. 7748) ausschließlich mit Mozart-Arrangements bitte hier klicken


Die Firma Bremond war zeitweise Visavisnachbar der Firma Conchon






Firmenschildchen mit demselben Design



Kleinformatige Spieldosen ()



Zur Firmengeschichte siehe bei Théodore Greiner