MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME


Olivier Métra, *1830 (Reims), †1889 (Paris), war ein französischer Komponist und Dirigent

 

Einer der „Säulenheiligen“ eines späten, um 1907 zu datierenden Schweizer Spielwerkes.

 

Ab 1855 leitete Mètra das Orchester des Bal Mabille. In dieser Zeit entstanden viele seiner Walzer, die ihm zu großer Popularität verhalfen, wie

Le Tour du Monde,

Valse des Roses (Les roses) (Siehe Nr. 4793)

Gambrinus,

La Nuit und

La Sérénade.

 

Von 1872 bis 1877 war er Orchesterchef an den Folies Bergère, für die er mehrere Ballette komponierte, darunter Les Volontaires.

 

Neben Walzern und Operetten komponierte Métra zahlreiche Arrangements von Operetten anderer Komponisten wie Louis Ganne und Léon Vasseur.

 

Quelle der biographischen Daten: https://data.bnf.fr/fr/13990515/olivier_metra/



Bisher wurde noch kein Musikstück von Métra auf einem Spielwerk aus Böhmen und Wien gefunden.

 

Beispiel für eine Spieldose von Mermod: Yedda. Ballet, UA 1879. Daraus oft ein Walzer: Nr. 48852


Auf den Musiktafeln der Schweizer Hersteller war Métra einer der sehr selten vorkommenden„Säulenheiligen“:


MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME