MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME


Edmond Audran, *1842 (Lyon, Département Rhône), †1901 (Tierceville, Département Calvados), war ein französischer Operettenkomponist

 

 

Ein Musikstück aus der Operette Der Glücksengel von 1881 könnte sogar auf einem Wiener Spielwerk zu hören sein. Die Faksimiles der Wiener Erstaufführungskritiken von La Mascotte/Die Glücksbringerin (1881) im Archiv des Operetta Research Center Amsterdam sind in Wikipedia (Abruf 9. Juni 2019) ausdrücklich erwähnt.

 

Auf Schweizer und französischen Spielwerken findet man oft Kompositionen aus diversen Operetten von Edmond Audran. Mit der Rechtschreibung taten sich viele Spielwerkfirmen schwer,



wie die obigen Tafeln des Musikprogrammes von zwei Schweizer Werkes ohne Angabe der Firma oder einer Nummer oder eines Datierungsvermerkes zeigen.

 

Les noces d'Olivette (UA 1879): L'Épée 8830

 

La Mascotte (UA 1880): In Spieldosen aus Paris überaus polulär!


Zur Präsenz von Musikstücken von Audran auf Spielwerken von Nicole siehe Bellamy: The Nicole Factor (2006), S. 187.

 

Ein besonders schönes Beispiel findet sich auf dem Spielwerk von J. H. Heller Nr. 6484


Auf den Musiktafeln der Schweizer Hersteller war Audran einer der sehr selten vorkommenden „Säulenheiligen“:


MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME