Schmuckdose aus Gold mit Zauberautomat, Zylinder-Spielwerk und Uhr, Feder bezeichnet „Dutrambler 181 10
14 Sektionen à 3 Zungen

Hersteller unbekannt, vermutlich Genf, um 1818

Automatenwerk und Spielwerk mit separatem Aufzug, Stiftenzylinder 43 x 13 mm, 42 Zungen in Gruppen zu drei, zwei Melodien, Feder bezeichnet „Dutrambler 181 10“

Gehäuse aus Gold mit Gravuren

In die mittlere Schublade lassen sich Plaketten mit eingravierten Fragen, beispielsweise Quelle heure est´il? einschieben. Mit zwei Schiebern werden das Spielwerk und das Automatenwerk gestartet: Das Wasser im Bach fließt, das Rad der Mühle dreht sich, der Zauberer bewegt seinen Arm mit dem Zauberstab, der Vulkan speit Feuer und Rauch, und plötzlich erscheint in einer Öffnung die Antwort auf die gestellte Frage: Ouvre le tiroir à droite. In dieser Schublade befindet sich eine Uhr mit sichtbarem Räderwerk.

 

Höhe: 24 mm, Breite: 97 mm, Tiefe: 24 mm

Das sehr komplexe Werk von oben und von unten, gut sichtbar die Scheibe mit den verschiedenen Antworten

LM 71552


©Saluz, Klangkunst, S. 158, 2.42