Taschenuhr mit Viertelstunden-Repetition und Teller-Spielwerk Nr. 969 oder 696, 23 Sektionen à 2 Zunge

Hersteller

unbekannt, vermutlich Genf, um 1817

Uhrwerk mit Zylinderhemmung, Repetition auf zwei Tonfedern; Spielwerk wird stündlich ausgelöst, beidseitig gestifteter Teller von 24 mm Durchmesser, 23 Zungen, Werk mit Nummer 969 oder 696, Feder des Spielwerks bezeichnet „Carrisot 17/1“

Gehäuse aus Gold mit Perlenverzierung, Deckel in Emailmalerei mit durchscheinendem Hintergrund; Emailzifferblatt mit römischen Zahlen für die Stunden und arabischen für die Minuten

Durchmesser: 65 mm, Dicke: 22 mm

Das Uhrwerk von vorne, sichtbar auch der Repetitionsmechanismus


LM 71527


©Saluz, Klangkunst, S. 153, 2.36