„Engerln in der oberen Bordüre und in allen vier Ecken“

Hersteller der Spielwerke unbekannt.

Zeitliche Einordnung: Um 1850 (?)

(Es folgen Spieldosen)

Die beiden einzigen Spieldosen, die hier dokumentiert werden können, weisen dieselbe Handschrift auf. Somit ist eine lückenlose Durchnummerierung ausgeschlossen, da bei so weit auseinander liegenden Seriennummern viel zu wenige Werke bekannt sind.

Wer findet Musiktafeln mit anderem Design aber mit der selben Handschrift?


6829


Musikprogramm: Details siehe bei Paul Bellamy, Cravovienne, Mech. Music, March/April 2021, p. 22


22386