MUSIKrückwärtsNEUvorwärts


„Valencia“

Valencia ist ein Pasodoble-Schlager des spanischen Komponisten und Pianisten José Padilla Sánchez. Erstmals 1924 in der Zarzuela La bien amada auf ein Libretto von José Andrés de Prada (1884–1968) zu hören, wurde der Text von Fritz Löhner unter seinem Künstlernamen Beda eingewienert und erschien 1926 mit der Verlags-Nummer W.B.V. 734 im Wiener Bohème-Verlag Berlin-Wien.

Valencia, deine Augen
glüh’n und saugen
mir die Seele aus dem Leib.
Valencia, deine Lippen
sind die Klippen
meines Lebens, holdes Weib.
Valencia, deine Hände
sprechen Bände,
deine Stimme lockt und lacht.
Du Schönste aller Rosen,
laß doch kosen
den Matrosen eine Nacht.

Im Erscheinungsjahr wurde das Lied ad nauseam gespielt, im Oktober 1926 sprach man von einem „Valencia-Fieber“. (Wikipedia)

 

Schweizer kleinstformatige Spieldose ohne nähere Angaben

 


MUSIKrückwärtsNEUvorwärts