MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME


Martin Knopf (*1876 (Treuenbrietzen, Deutsches Reich), †1944 (Konzentrationslager Auschwitz), war ein deutscher Musiker und Operettenkomponist

 

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist er als Schöpfer zahlreicher Lieder (ab 1903 fürs Kabarett), Musikpossen, Schwänke und vor allem Operettenwerke bekannt, darunter Das Testament, Princess Money, Suzette, Die Dame von Moulin Rouge, Der Zaungast, Das kommt davon!, Gräfin Mumm, Meine Frau, Deine Frau, Die kleine Hoheit, Die Nadelprinzeß, Die Mädels von Davos, Die Dame von Welt, Der Liebling der Frauen, Der blonde Zigeuner, Die ungeküßte Eva, Das kleine Fräulein Li und Duett im Grünen – Werke, die der Vielarbeiter Knopf in nur einem Vierteljahrhundert ausstieß, und die vor allem an Berliner und Wiener Bühnen liefen, aber auch unter anderem in Prag, Hannover und Dresden zu sehen waren. Zeitweilig war Martin Knopf derart populär, dass der Berliner Rundfunk 1929 eine halbe Stunde nur mit Knopf-Liedern sendete. (Wikipedia)


Der blonde Zigeuner (1926): Spieldose Nr. 270-18-3


 

MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME