MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME


„Auld Lang Syne“ (schottisch),
„old long since“ (englisch),

„Längst vergangene Zeit“ (wörtliche deutsche Übersetzung),
„Nehmt Abschied, Brüder“ (üblicher deutscher Text),

„Should auld acquaintance be forgot“ („Sollte alte Freundschaft [schon] vergessen sein“, erste Zeile des Textes),

„Wie könnte Freundschaft je vergehen“ (weitere deutsche Übersetzung),

„Nun Brüder, dieses Lebewohl“ (Beginn des Liedtextes einer österreichischen Fassung),

viele neue Popmusik-Fassungen mit jeweils neuem Text in der Landessprache der/des InterpretIn,

eines der bekanntesten Lieder des englischsprachigen Raumes bzw. der Welt überhaupt, das sozusagen jeder kennt, die Zahl der Nutzungen in Filmen (häufig im Zusammenhang mit Sylvesterfeiern) ist bereits dreistellig.

Komponist: Charles Grobe, (1817–1879).

 

Wird gerne zum Jahreswechsel oder beim Abschluss von Pfadfindertreffen gesungen, bei den „Last Night of the Proms“ a capella vom Publikum (Wikipedia)

 

 

Auf Schweizer Spielwerken, die für den Export in englischsprachige Länder gedacht waren, fast ubiquitär, vermutlich das häufigste Musikstück überhaupt. Auf böhmischen oder Wiener Spielwerken wurde bisher kein Beleg gefunden.


Ein Beispiel:


MUSIKPREVIOUSBACKNEXTHOME